DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 30.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Moving Art II – Dialog auf dem Bauzaun

30 Künstlerinnen und Künstler traten am Samstag zur Neuauflage von “Moving Art” an und setzten auf dem Bauzaun der Kreissparkasse am Martin-Luther-Platz farbige und lebendige Akzente in Augsburgs Innenstadt.

“Dialog” hieß dieses Mal das Motto der Kunstaktion – nach “Energie” beim ersten Durchgang im Mai. Weiß grundierte Zaunfelder mit jeweils vier bis acht Quadratmeter Größe standen den Graffiti-Artisten zur Verfügung – und sechs Stunden Zeit, um ihre Ideen umzusetzen. Initiiert wird die “Moving Art”-Serie von der Kreissparkasse, die derzeit ihr Haus am Martin-Luther-Platz umbaut, und dem Büro des Popkulturbeauftragten Richard Goerlich. Ziel: die Förderung lokaler Künstler der Graffiti-Szene, Gestaltung und Malerei.

Wie schon beim ersten Mal stellte die Kreissparkasse wieder Preisgelder in Höhe von insgesamt 2200 Euro zur Verfügung. Die Arbeiten bleiben auf dem Bauzaun, bis sie im kommenden Jahr ihr vergängliches Schicksal ereilt: sie werden für zwei weitere Runden des Pop-Art-Projekts übermalt. Nur die preisgekrönten Zaunfelder werden ausgetauscht. Sie werden zum Abschluss des Projekts zusammen mit den anderen Gewinnerarbeiten versteigert.

Interaktivität und Live Painting kamen besonders an

Der mit 1000 Euro dotierte Platz 1 ging an Robert Wilhelm. Die Jury würdigte damit die Idee, die Betrachter mit Schwamm, Kreide und der Aufforderung “Schreib was!” aktiv in die dialogische Kunst einzubeziehen. Platz 2 und 700 Euro gingen an Stimpy und Blaster für ihr Werk “Visuelles Gelaber 1+2”. Hier gefiel der Jury die Live Painting Performance bei der Erstellung: der Dialog zwischen Stimpy und Blaster durch ständiges Übermalen und Neutexten der Sprechblasen. 500 Euro und den 3. Platz holte sich – wie schon bei Moving Art I – Philipp Stähle mit “Arbeit durch Wachstum”.

Infos auch unter martin-luther-platz.de und twitter.com/KSK_Augsburg.

Platz 1: “Schreib was !” zur Halbzeit – und fertig mit Texten von Passanten

Platz 2: Stimpy und Blaster bei ihrer Performance “Visuelles Gelaber 1+2”

Platz 3: “Arbeit durch Wachstum” – röhrende Hirsche von Philipp Stähle

Die Jury v.l.: Andreas Jäckel (Kulturausschuss der Stadt Augsburg), Katharina Bitzl (Art Director, jetzt.de), Raphael Brandmiller (Stadtjugendring), Prof. Robert Rose (Fakultät für Gestaltung, Hochschule Augsburg), Dr. Thomas Elsen (stv. Direktor der Kunstsammlungen und Museen), Richard Goerlich, Peter Grab, Manfred Stöckl (Vorstandsmitglied Kreissparkasse Augsburg)

Fotos: Bruno Stubenrauch, Stefan Steinhagen