DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 03.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

„Lasst mich in Ruhe!“

Am Donnerstag, den 14. August gibt es vor dem Brechthaus Auf dem Rain 7 Musik und szenische Lesungen. Anlass ist Brechts Todestag.



„Lasst mich in Ruhe!“ sollen Bertolt Brechts letzte Worte gewesen sein. Er wollte kein großes Aufsehen um seinen Tod und legte testamentarisch fest, dass Reden an seinem Grab nicht gewünscht sind. Natürlich ist es nicht leicht, den „bedeutendsten Dramatiker der Gegenwart“ wortlos gehen zu lassen. So empfanden es auch viele Zeitgenossen und schrieben dennoch Nachrufe und Trauerreden. Der Bert-Brecht-Kreis Augsburg e.V., bluespots productions, das Brechtfestival Augsburg, die Buchhandlung am Obstmarkt und die Regio Augsburg Tourismus GmbH, möchten in einer szenischen Lesung am 14.08.2014 Bertolt Brecht und seine Zeitgenossen zu Wort kommen lassen. Brecht: „Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt.” Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und findet bei gutem Wetter draußen statt. Die Bewirtung wird von Brecht’s Bistro gestellt. Der Eintritt ist frei.