DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 28.09.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Kunst oder Krempel? – Expertinnen und Experten der Kunstsammlungen beraten zu privatem Kunstbesitz

Kunstsprechstunde am 8. März: Expertinnen und Experten der Kunstsammlungen beraten zu privatem Kunstbesitz. Kostenfreie Auskünfte gibt es von 16 bis 18 Uhr im Liebertzimmer des Schaezlerpalais.

Original oder Fälschung? Wie alt ist das geerbte Ölgemälde und ist es vielleicht sogar wertvoll? Und welche Geschichten hat das alte Porzellanservice vom Flohmarkt zu erzählen? In all diesen Fällen kann die Kunstsprechstunde der Kunstsammlungen und Museen Augsburg weiterhelfen. Restauratorinnen und Restauratoren sowie wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kunstsammlungen und Museen Augsburg begutachten dabei gerne Objekte aus Privatbesitz. Kunsthandwerkliches aus Silber, Gold, Porzellan und Keramik, aber auch Grafiken, Gemälde und Skulpturen werden datiert und stilistisch eingeordnet, als wertvolles Original erkannt oder als Fälschung entlarvt. Zudem gibt es hilfreiche Tipps zur Pflege des Kunstbesitzes.

Die kostenfreie Beratung findet wieder am Dienstag, 8. März, von 16 bis 18 Uhr im Liebertzimmer des Schaezlerpalais statt. Die Anmeldung erfolgt an der Kasse. Der Einlass erfolgt unter Beachtung der aktuellen Corona-Hygiene- Regeln.

Die Kunstsprechstunde findet in der Regel jeden ersten Dienstag im Monat statt. Im März verschiebt sie sich aufgrund des Faschingsdienstags ausnahmsweise auf den zweiten Dienstag im Monat.