DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 02.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Kulturgespräch mit allen OB-Kandidaten

Am morgigen Samstag findet im Foyer des Augsburger Stadttheaters eine Gesprächsrunde zur Kulturpolitik der Stadt Augsburg statt.

2014 bis 2018: Sanierung des großen Hauses

Eine brennende Frage: Wann beginnt die Sanierung des großen Hauses?


Veranstalter ist  „Die Ständige Konferenz“, ein Zusammenschluss von Mitgliedern des Kulturnetzwerks, des Kulturrats und des Kulturbeirats. Es soll keine Bilanz bezüglich der Grab-Ära gezogen werden, sondern darüber diskutiert werden, wohin sich die Kulturstadt Augsburg in den kommenden sechs bis zwölf Jahren entwickeln soll. Ein Ziel der Veranstaltung besteht darin, zu klären, welche Antworten und Positionen die Frontmänner der im Stadtrat vertretenen Parteien und Gruppierungen (plus FDP, ÖDP und  AfD) auf die offenen kulturpolitischen Themen und die brennenden Fragen der Veranstalter vorzuweisen haben. Vorgesehen sind die Themen: Etatverteilung, Zukunft des Theaters, Theatersanierung. Hinterfragt werden sollen kulturelle Stadtentwicklungskonzepte zu Kulturpark West, Gaswerk, Römerstadt, Kresslesmühle, Brechthaus, Zentrum für Gegenwartskunst H2, Neue Stadtbücherei. Natürlich soll auch über die Festivalkultur der Stadt Augsburg gesprochen werden, zuvorderst über das Brecht-und Mozartfestival. Auf dem Podium sitzen: Markus Arnold (FDP), Reiner Erben (Grüne), Peter Grab (Pro Augsburg), Kurt Gribl (CSU), Stefan Kiefer (SPD), Thomas Lis (AfD), Christian Pettinger (ÖDP), Alexander Süßmair (Linke) und Volker Schafitel (FW). Beginn: 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.