DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 25.02.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Kommunalwahl: Eva Weber stellt Sofortpaket vor

Wahlprogramme werden vom Wähler kaum wahrgenommen. Anders verhält es sich mit Geschenkpaketen. Angelehnt an Kurt Gribls berühmt-berüchtigtes (und erfolgreiches) 100 Punkte-Programm zur Kommunalwahl 2008 hat die OB-Kandidatin der CSU Eva Weber ein 30-Punkte Programm angekündigt und vergangene Woche 10 Punkte vorgestellt. 20 weitere Versprechungen sollen folgen. Die ersten 10 Punkte:

  1. Gehwegparken in den Stadtteilen (Randsteinabfräsungen) wird ausgebaut
  2. Einführung Anwohnerparken im Rosenau- und Thelottviertel
  3. Baustart eines Pumptrack (Mobile Rollsportanlage für Skateboarder, Scooter-, BMX- und auch Laufrad-Fahrer für Jugendliche) im Bärenkeller
  4. Neue Sitzgelegenheiten für mehr Aufenthaltsqualität am Kirchplatz in Bergheim
  5. Startschuss für den Neubau der Johann-Strauß-Schule in Haunstetten
  6. Aufstockung des Ordnungsdienstes für mehr Sicherheit in der Innenstadt und den Stadtteilen
  7. Sonderförderprogramm für Mädchenfußball in Augsburg mit Inklusions- und Integrationsschwerpunkten
  8. Der/die neue Stadtmarktmanager/in nimmt den Dienst auf
  9. Neues Konzept für Bildungs.Mittel.Punkte in den Stadtteilen (niederschwelliges Bildungsmanagement) wird in einen Grundsatzbeschluss gefasst und umgesetzt
  10. Gründung einer Wohnbaugenossenschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Augsburg

„Ich werde im Falle meiner Wahl sofort ans Werk gehen. Ich will den Augsburgerinnen und Augsburgern zeigen, dass wir unsere Wahlversprechen halten. Ich will die Handlungsfähigkeit unserer Politik unter Beweis stellen. Die Menschen in der Stadt sollen spüren: Da meint es jemand ernst. Da packt jemand an. Daher habe ich 30 Punkte herausgearbeitet, die ich ab Tag eins meiner Amtsübernahme unverzüglich in die Hand nehmen werde“.