DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 27.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Kö-Umbau: Stadtbaurat verweist „Neue Mitte“ auf ordentliches Beteiligungsverfahren



Keine neue politische Gruppierung, sondern eine Gruppe besorgter Bürger ist für Baureferent Gerd Merkle der von Rolf von Hohenhau ins Leben gerufene Verein „Neue Mitte Augsburg“, der seit wenigen Tagen gegen die Pläne zum Umbau des Augsburger Königsplatzes mobil macht. Das Anliegen der Bürger um den früheren CSU-Stadtrat sei bisher zu wenig konkretisiert, auch gebe es keine Alternativvorschläge, die die Bauverwaltung einer Überprüfung zuführen könnte. Für Merkle kommt der Auftritt der Gruppierung zu früh. Ab 10. Juni – falls der Stadtrat die laufenden Planungen billigt – könnten sich alle Bürger im Rahmen der gesetzlich vorgesehenen Öffentlichkeitsbeteiligung ausgiebig einbringen, auf der Basis der dann vorliegenden konkreten Pläne.