DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 10.01.2023 - Jahrgang 15 - www.daz-augsburg.de

Klimacamp stemmt sich gegen Baumfällungen auf Reese-Gelände

Die Augsburger Wohnbaugruppe (ehemals WBG) hat angekündigt, dass am heutigen Montag auf dem ehemaligen Kasernengelände 57 Bäume gefällt werden. Dagegen stemmt sich das Augsburger Klimacamp mit Baumbesetzungen, die die Aktivisten gestern Abend ankündigten.

Geplant ist an dieser Stelle eine dichte Wohnbebauung mit 450 Wohnungen. Dafür sollen die Bäume weichen. Die Wohnbaugruppe wird ab kommenden Montag mit größeren Baumfällungsarbeiten auf dem Reese-Areal beginnen. 57 Bäume sollen gefällt sowie Büsche und kleines Gehölz entfernt werden. Bei den großen Bäumen handelt es sich um Pappeln, Birken, Linden, Weiden, Thujen und Kastanien. Die Aktion sei laut Wohbaugruppe mit dem Grünamt der Stadt abgestimmt worden. Die Fällungsaktion findet im Vorfeld des Abrisses der letzten verbliebenen Kasernengebäude statt. Dort war in den vergangenen Jahren der Kulturpark West untergebracht.

Die Aktivisten erhoffen sich von ihren Baumbesetzungen ein Umdenken bezüglich der Planung und eine erhöhte Aufmerksamkeit für die Rettung des städtischen Grüns. Nach Auskunft von Wohnbaugruppe-Chef Dr. Mark Dominik Hoppe finden die Baumfällungen heute wie geplant statt. Lediglich drei Bäume seien von den Aktivisten besetzt.