DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 28.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Hochablass: Themenabend zum 100-jährigen Jubiläum des Wiederaufbaus

Am 16. Juni jährt sich der letzte große Wehrbruch am Hochablass zum 100. Mal. Das Stadtarchiv Augsburg widmet dem Ereignis am heutigen Dienstag einen Themenabend.



Als Wehranlage im Lech prägte der Hochablass entscheidend Augsburgs Geschichte. Ohne Ableitung des Lechwassers in die Werkkanäle der Stadt und die damit verbundene Versorgung der Betriebe mit notwendiger Energie wäre der Aufstieg der Stadt zu einer Handels- und Gewerbemetropole nicht möglich gewesen. Im Jahr 1910 kam es nach tagelanger Überströmung mit ca. 1.200 Kubikmeter Wasser pro Sekunde zu einem Wehrbruch. In den beiden darauf folgenden Jahren wurde der Hochablass völlig neu aufgebaut. Die Grundzüge des Neubaues prägen immer noch seine heutige Form.

„Der Hochablass am Lech – seine Baugeschichte und technische Entwicklung“ heißt das Vortragsthema von Notburga Burkhardt. Die Oberstudienrätin a.D. für Mathematik und Physik führte dazu längere Recherchen im umfangreichen Quellenmaterial des Stadtarchivs und des Tiefbauamts durch. Zum Vortrag sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am heutigen Dienstag, 15. Juni, um 19.30 Uhr ins Stadtarchiv (Fuggerstraße 12) eingeladen.

Foto: Richtfest Hochablass 1911/12 (Quelle: Themenabend-Flyer des Stadtarchivs)