DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 28.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Grünes Antragspaket zum Augsburger Bildungsbericht

Im Vergleich zu Bayern hat Augsburg deutlich schlechtere Übertrittsquoten in weiterführende Schulen, wie der Augsburger Bildungsbericht zeigt. Für die Augsburger Grünen ein Signal, mehr Gerechtigkeit im Bildungsbereich anzustreben.

„Bildung ist eigentlich Landesthema“, so der Fraktionsvorsitzende Reiner Erben. Allerdings müssten die Erfahrungen vor Ort mit eingebracht und Konsequenzen auf Landesebene vehement eingefordert werden. Mit dem 190 Seiten starken Bildungsbericht liegt jetzt umfangreiches Material zur Situation der Bildung in Augsburg vor.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Martina Wild bedauert, dass bereits viel Zeit vergeudet wurde. Der seit November 2008 vorliegende Bildungsbericht spiegele die Datenlage von 2005/2006 wieder. Zudem sei er erst im April 2009 in die Ausschüsse und den Stadtrat gekommen: „Die Defizite sind seit Jahren bekannt, jetzt muss gehandelt werden.“

Chancengleichheit herstellen

Der Bildungsbericht zeigt, dass es mit der Chancengerechtigkeit nicht weit her ist: Der Schulerfolg hänge in Augsburg stark vom Status, von der ethnischen Herkunft und dem Bildungshintergrund der Eltern ab, so die Grüne Fraktion. Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund sind besonders von der selektiven Wirkung des bayerischen Schulsystems betroffen. Gefordert wird deshalb eine flächendeckende Sprachförderung an den Augsburger Förderschulen und an den weiterführenden Schulen. Außerdem muss über die Fachstelle Jugend und Bildung und das Förderprogramm Schule-plus die interkulturelle Öffnung an den Augsburger Schulen unterstützt werden.

Ein weiteres Augenmerk soll nach Ansicht der Grünen auf den Abbau von geschlechtsspezifischen Benachteiligungen gelegt werden. Die Pisa-Studien und die verschiedenen Bildungsberichte belegen, dass derzeit vor allem Jungen die Verlierer im Bildungssystem sind. Die Grüne Fraktion fordert daher gezielte Jungenarbeit ein. Eine weitere Forderung der Grünen bezieht sich auf den Bildungsbericht selbst. Dieser soll in kurzen Intervallen fortgeschrieben werden, wobei thematische Schwerpunkte zu setzen sind.

Das gesamte Antragspaket der Grünen:

  • Chancengerechtigkeit im Bildungssystem herstellen
  • Verstärkte Förderung von Jungen
  • Preis für innovative Schule
  • Ganztagsangebote mit Qualität gestalten
  • Weiterentwicklung der Förderschulen
  • Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

» Anträge der Grünen Stadtratsfraktion

» Der Augsburger Bildungsbericht (pdf-Format, 2,2 MB)