DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 22.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Grüne: Klinikum braucht Unterstützung, keine leeren Versprechen

Die Grüne Landtagsabgeordnete Christine Kamm und die Vorsitzenden der Grünen Fraktionen im Stadt- und Kreisrat haben sich auf gemeinsame Forderungen für die weitere Entwicklung im Zentralklinikum verständigt. Anlass war die Vorlage der IST-Analyse des Peritinos-Gutachtens zum Zentralklinikum.

Handlungsbedarf sieht man vor allem bei den Punkten Investitionsstau, Verbesserungen im Betriebsablauf und einer Gesamtkonzeption für die Region. “Die Bayerische Staatsregierung ist gefordert, die erforderlichen Mittel für Sanierungsinvestitionen endlich zeitnah zur Verfügung zu stellen”, so die Grünen. Es könne nicht angehen, dass das Klinikum notwendige Investitionen entweder um Jahre in die Zukunft verschieben müsse oder selbst durch Kreditaufnahmen in Vorleistung gehen müsse. Schnelles Handeln ist erforderlich, um den Investitionsstau abzuarbeiten. Dabei ist es unerheblich, unter welchem Anerkennungsstatus dies geschieht. Das Versprechen einer Universitätsklinik lenke von den Problemen ab und helfe nicht, die akute finanzielle Notlage des Klinikums zu beheben, stellen die Grünen gemeinsam fest.

Ein “Abwerben” von Patienten aus anderen Häusern, wie von den Gutachtern zur Verbesserung der wirtschaftlichen Situation vorgeschlagen, erscheint den Grünen nicht sinnvoll, denn dadurch würde die Konkurrenzsituation zu den anderen Krankenhäusern in Stadt und Umland verschärft werden. “Um die Krankenversorgung in der Region, den hohen Standard des Klinikums und die Versorgung durch die anderen Krankenhäuser zu sichern, bedarf es einer Gesamtkonzeption für die ganze Region. Es muss geklärt werden, was und wie in welchen Häusern behandelt werden soll, damit ein ausgewogener Bestand an Krankenhäusern bei gleichzeitig optimaler Versorgung möglich ist”, so Christine Kamm.