DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 04.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Grüne: „Bahnhof Augsburg bis 2014 nicht barrierefrei“

Bis zum Jahr 2014 wird der Augsburger Hauptbahnhof nicht barrierefrei ausgebaut. Dies folgt aus einem Bericht des Bayerischen Verkehrsministeriums, den Ministerialdirigent Hans Peter Göttler am 8. Juli dem Wirtschafts- und Verkehrsausschuss im Bayerischen Landtag abgab.

Der „Bericht zum barrierefreien Ausbau der Bahnhöfe in Bayern“ ergab, dass der Bahnhof in Augsburg wegen Verzögerungen in den Planungen nicht mehr im aktuellen Barrierefreiheit-Programm, das bis zum Jahr 2014 läuft, vorgesehen ist. „Scheitert der barrierefreie Ausbau der Bahnhöfe Passau und Würzburg an mangelnder Finanzierung, so müssen sich die Stadt Augsburg und die Bahn AG den Vorwurf gefallen lassen, durch mangelnde Planung die zumindest vorläufige Streichung aus dem Programm zum barrierefreien Ausbau der bayerischen Bahnhöfe verursacht zu haben“, so die Grüne Landtagsabgeordnete Christine Kamm in einer Pressemitteilung der vergangenen Woche. Einmal mehr müsse sich die drittgrößte Stadt Bayerns hinten anstellen, wenn es um Fördermittel gehe, „weil unzureichend geplant wurde“, so Kamm, die in ihrer Pressemitteilung darauf hinweist, dass es in Deutschland keinen Bahnhof vergleichbarer Bedeutung gebe, der beim Bahnsteigzugang derartige Hürden aufweise.