DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 03.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Gewaltprävention an der Hans-Adlhoch-Schule

Der Malteser Hilfsdienst (MHD) und die Deutsche Eishockey Liga (DEL) haben ein professionelles, pädagogisches Programm entwickelt, das deutschlandweit an Schulen in 16 Städten, darunter Berlin, Hamburg und Köln, eingeführt wird. In Augsburg ist die Hans-Adlhoch-Schule am Start.

Das über die gemeinsame “Mensch, wir brauchen dich!” Kampagne geförderte Kinder- und Jugendprojekt “Fit in Fair Play” ist eine Antwort auf die Hilferufe, die vor allem nach den Amokläufen in Erfurt, Winnenden oder Ansbach immer wieder das Land erschüttern. “Wir müssen uns der Verantwortung stellen und den Schulen unsere konkrete Unterstützung anbieten”, so Alexander Perereira, Diözesangeschäftsführer der Malteser Augsburg. “Wenn Kinder und Jugendliche stark werden, in dem sie anderen helfen, dann profitieren nicht nur die Schwächeren davon, sondern auch sie selbst.”

In dem von November 2009 bis Mai 2010 laufenden Projekt wird in einem schulformunabhängigen Wettbewerb die Gewinnerschule über drei Disziplinen ermittelt:

  • “Gemeinsam stark”, bei dem mit Hilfe des jeweiligen DEL-Patenclubs das Thema Teamgeist im Vordergrund steht
  • “Abenteuer helfen” – bei dem von den Maltesern aus der Nähe die Notwendigkeit der Hilfe für den “Schwächsten” vermittelt wird, beispielsweise durch fundierte Grundkenntnisse in Erster Hilfe
  • “Fair geht vor” – bei dem in der Schule eigene soziale Projekte entwickelt werden, zum Beispiel Nachbarschaftshilfe, Aktionen gegen Gewalt und Mobbing

Im Juni 2010 wird eine unabhängige, hochkarätig besetzte Jury die Finalisten auswählen und die Wettbewerbsergebnisse der Öffentlichkeit präsentieren.

Fit in Fair Play: Hans-Adlhoch-Schüler und Augsburger Panther