DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 23.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Gedenkveranstaltung für Hiroshima-Opfer

Das Anti-Atom Forum Augsburg veranstaltet am kommenden Samstag, 6. August um 19.30 Uhr eine Kundgebung mit Mahnwache auf dem Rathausplatz und hofft, dass zahlreiche Bürger zum gemeinsamen Gedenken erscheinen und sich an der Aufstellung eines „Lichtermeers“ beteiligen.

Seit am 6. August 1945 über der japanischen Stadt die erste Atombombe der Geschichte gezündet wurde, ist der Name Hiroshima Synonym für unvorstellbares Leid und Tod: Zehntausende waren sofort tot, inklusive Spätfolgen bis zum Jahr 1946 werden nach unterschiedlichen Schätzungen zwischen 90.000 und 166.000 Opfer vermutet. Bis heute kämpfen Menschen der Region mit den Langzeitfolgen der Strahlung.

Am 6. August wird weltweit den Opfern Hiroshimas gedacht. Das Anti-Atom Forum will auch in Augsburg an dieses Ereignis erinnern. Verbunden mit dem Gedenken ist dabei auch die Forderung nach der Ächtung und Vernichtung aller Atomwaffen auf diesem unseren Planeten. Gleichzeitig will die Veranstaltung aber auch ins Bewusstsein rufen, welche Gefahren und todbringenden Wirkungen von der zivilen Nutzung der Atomkraft auch und gerade heute ausgehen.

Das Anti-Atom Forum Augsburg ist ein loser Zusammenschluss von Parteien, Organisationen, Vereinen und Einzelpersonen und hat sich formiert, um interessierte Bürger locker miteinander zu vernetzen, ohne sich parteilich festlegen zu müssen.

» Flyer “Hiroshima mahnt” (pdf, 536 kB)