DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 25.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA vs. Freiburg: Fußball der Grausamkeiten auf dem Lechfeld

Nach 92 Minuten trennten sich der FC Augsburg und der FC Freiburg mit einem 1:1-Unentschieden. Das dritte 1:1 in Folge. Die Tore erzielten Vincenzo Grifo für Freiburg (64.) und Ruben Vargas für den FCA (80.).

Typisch für den Spielverlauf: Während mit Freiburg die zielstrebigere und auch nach vorne bessere Mannschaft das 1:0 herausspielte, kann der Augsburger Ausgleichstreffer als Zufallstor bezeichnet werden.

Zur Halbzeit erklärte FCA Präsident Klaus Hofmann die ersten 45 Minuten zur schlechtesten Saisonleistung der Augsburger und untertrieb dabei maßlos. In der zweiten Halbzeit sollte sich an dem schwachen Niveau nichts ändern. Selten erreichte der Ball, war er in den Reihen der Augsburger, mehr als drei Spieler, dann war er wieder bei den Breisgauern, die sich bei der Balleroberung ob der ungenauen FCA-Pässe leicht taten und hinten nichts anbrennen ließen. Keine schwere Übung, da der FCA nach vorne nicht nur ungenau, sondern auch ohne Ideen und Tempo kickte, sodass sich ein Spiel der fortlaufenden Grausamkeiten entwickelte. Ein Kick, der in der Tat keinen Sieger verdient gehabt hätte. Ein Spielbericht von Udo Legner folgt.