DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 02.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Bundesliga 12. Spieltag

FCA vs. Bayern München 2:1

Dem FC Augsburg gelingt am 12. Spieltag der Fußballbundesliga vor 26.000 Zuschauern in der heimischen WWK Arena gegen den FC Bayern München ein epischer Sieg. Mit einem 2:1 bezwingt der FCA nach starken 94 Minuten den Münchner Ligaprimus. 

Nach einer großartigen ersten Halbzeit führten die Augsburger verdient mit 2:1. In der zweiten Halbzeit verteidigten die Brechtstädter ihre Führung mit einem gut gestaffelten Mittelfeld und einer konsequent agierenden Abwehr. Und im Gegensatz zu den üblichen Underdog-Siegen, vergaben die Münchner nicht viele Torchancen, was damit zu tun hatte, dass die Augsburger wenig zuließen und ein wenig Spielglück hatten.

Den Sieg untermauerte der Sachverhalt, dass der FCA die ersten 15 Minuten ohne Gegentor überstand. Neu auch, dass der FCA aus drei Torchancen zwei Tore zu erzielen verstanden. Alle Torchancen ereigneten sich nicht durch ruhende Bälle, sondern aus dem Spiel heraus. Beide Augsburger Tore könnten in jedem Lehrbuch als klassisches Beispiele für Flankenläufe angeführt werden.

Nach einem der vielen Ballgewinne in der eigenen Hälfte läuft der Ball auf die linke Seite, wo Pedersen und Iago angestürmt kommen. Iago kommt nach gut getimten Zuspiel zum Flanken. Am Fünfer klärt Hernandez großartig gegen den heranstürmenden Zeqiri, aber der Ball kommt idealerweise in den Lauf von Pedersen, der mit einem soliden Spannschuss zum 1:0 einschießt (23.).

Der FCA spielt ein 4-4-2 und hält die Bayern mit hohem Pressing auf Augenhöhe. Und zum ersten Mal in der Augsburger Bundesligageschichte schießt der FCA gegen Bayern zwei Tore in Folge: Zeqiri luchst Sabitzer an der Mittellinie den Ball ab und wieder geht mit Iago links die Post ab. Der Brasilianer flankt aus dem Lauf traumhaft und Hahn kommt mit dem Kopf an den Ball, um ihn souverän als Aufsetzer zu verwandeln (35.). Die nationale Fußballwelt blickt verwundert nach Augsburg: Sind die bayerischen Schwaben in der Lage, die Bayern zu bezwingen?

Die FCA-Herrlichkeit scheint von kurzer Dauer, denn wenig später später verkürzen die Bayern auf 2:1! Eine Pavard-Flanke verlängert Müller mit der Hacke zu Lewandowski, der den Ball direkt verwandelt. Augsburgs Keeper Rafal Gikiewicz sieht dabei richtig schlecht aus (38.).

Mit dem 2:1 geht der FCA nach einer grandiosen ersten Halbzeit in die Pause. Die Augsburger Führung ist in jeder Hinsicht verdient.

In der zweiten Halbzeit überlässt der FCA den Bayern das Mittelfeld und versuchte mit einer tief stehenden Fünferkette und langen Bällen den Ansturm der Münchner zu überstehen. Nach vorne kam vom FCA nichts mehr, was auch deshalb gut ging, weil die Bayern nicht wie gewohnt zielführend nach vorne kombinierten und im letzten Drittel kaum zu Abschlüssen kamen.

Mit Spielglück und einem engagierten Kampfspiel brachte der FCA die Führung über die Zeit. Der FCA bringt mit diesem Sensationsergebnis wieder Spannung an die Spitze und verschafft sich selbst unerwartete Luft im Abstiegskampf.

Am kommenden Wochenende sind die Helden des 12. Spieltags im Berliner Olympiastadion bei Hertha BSC zu Gast.