DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 21.01.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Bundesliga 18. Spieltag

FCA verliert in Hoffenheim 1:3

Nichts Neues aus Hoffenheim: Die TSG gewinnt gegen den FCA und vergrößert die Abstiegssorgen der Augsburger. Das Tor des FCA erzielte Michael Gregoritsch (5.), für Hoffenheim waren Ihlas Bebou (38./45.) und David Raum (90.+3) erfolgreich.

In der ersten Halbzeit zeigte sich der FCA wie gewohnt in Ballbesitz fahrig, mit ungenauen Pässen in die Räume und mit zu geringer Durchschlagskraft im letzten Drittel, obwohl Gregoritsch nach einer Maier-Ecke völlig freistehend am Fünfmeterraum zur frühen Augsburger Führung einköpfen konnte (5.).

Danach bestand die Leistung des FCA darin, die spielstarken Hoffenheimer nicht ins Spiel kommen zu lassen, was lediglich bis zur 38. Minute gelang: David Raum wird auf der linken Seite geschickt, seine flache Flanke kommt optimal und Bebou kann im Lauf das Leder gekonnt eindrücken. Danach versuchte der FCA wieder intensiver nach vorne zu spielen, ohne gefährlich zu werden. Ganz anders die Sinsheimer: Akpoguma setzt sich gegen den unglücklich verteidigenden Iago im Sechszehner durch und flankt flach nach innen, wo wiederum Bebou mit einem starken Ballkontakt Gikiewicz keine Chance lässt. 

Die Führung der Hoffenheimer zur Pause geht in Ordnung, da der FCA nach vorne nahezu nichts zustande brachte.

In der zweiten Halbzeit musste der FCA zu Beginn eine Drangperiode der TSG überstehen, kam dann aber immer besser ins Spiel, was auch damit zu tun hatte, dass die enttäuschenden Zeqiri und Gregoritsch für Pepi und Niederlechner weichen mussten (60.). Außerdem sorgte Sarenren Bazee – in der 67. Minute für den schwachen Vargas kommend – für wesentlich mehr Betrieb auf der linken Seite. Niederlechner und Pepi brachten mehr Schwung im Sinne des FCA ins Spiel, da sie Passwege anboten und insgesamt mehr Torgefahr ausstrahlten als ihre Vorgänger. Doch nach zirka starken 15 Minuten kam von den harmlosen Augsburgern wieder zu wenig, um verdient in die Punkte zu kommen. Kurz vor Abpfiff leistete sich Daniel Caligiuri ein Dribbling ins Nichts und Hoffenheim konterte mit dieser leichten Balleroberung die Augsburger schulbuchmäßig aus: David Raum verwertete nach schnellem Umschaltspiel eine Rutter-Flanke zum 3:1 Endstand.

Den FCA, nun auf Platz 16 gelandet, trennt nach dem Bielefelder Unentschieden in Freiburg nur noch ein Pünktchen vom ersten direkten Abstiegsplatz. In der WWK Arena ist am kommenden Samstag (15.30) Eintracht Frankfurt zu Gast.