DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 21.04.2024 - Jahrgang 16 - www.daz-augsburg.de

FCA verliert in Bochum

Der FC Augsburg verliert am 32. Spieltag der Fußballbundesliga gegen den VfL Bochum mit 3:2. Die Tore der Bochumer erzielten Antwi-Adjei (2.), Gouweleeuw (Eigentor/59.) und Losilla (62.). Für den FCA waren Maier (29.) und Yeboah (85.) erfolgreich.

Die Vorzeichen des Spiels an der Castroper Straße sind klar: Bochum braucht einen Sieg, den Augsburgern würde bereits ein Punkt im Kampf gegen den Abstieg helfen. Nach der Gelbsperre von Engels und der Verletzung von Vargas bleibt FCA-Trainer Enrico Maaßen dennoch bei seiner offensiven Ausrichtung und lässt mit Beljo, Berisha und Demirovic stürmen sowie mit einer Dreierkette verteidigen. Doch bereits in der 2. Minute geht Bochum in Führung, als Hofmann die Kugel auf die linke Seite verlängert, wo Antwi-Adjei Augsburgs Bauer locker stehen lässt und aus spitzem Winkel einen harten Schuss über Koubeks Kopf hinweg in die Maschen zimmert.

Das Stadion brodelt, doch der FCA wird nicht hektisch. Der VfL ist zwar in der Folge die bessere Mannschaft mit zwei Halbchancen, doch der FCA hält dagegen und so bleibt das Spiel in Halbzeit eins in der Balance eines kämpferischen Abstiegsduells. So richtig kommt keine Mannschaft ins Spiel, aber dem FCA gelingt in der 29. Minute der nicht unverdiente Ausgleich: Beljo setzt sich robust gegen Heintz gut durch und bedient Maier, der mit dem Ball in den Strafraum einläuft und mit einem platzierten Schuss Bochums Riemann keine Chance lässt.

Danach gelingt dem FCA eine Druckphase, die jedoch nicht viel Gefahr generiert und deutlich vor der Halbzeit wieder abebbt. Das 1:1 zur Pause geht in Ordnung. Das lang ersehnte Comeback von Augsburgs Berisha bleibt ohne Folgen, da Berisha wirkungslos neben dem Spiel herläuft.

In der zweiten Halbzeit verliert der FCA seinen eh bereits dünnen Faden im Spiel nach vorne und bleibt dabei hinten wackelig, was auch von den schwachen Bochumer bestraft wird. Bochum zieht das Spiel auf seine Seite und kommt immer öfters gefährlich vor das Tor von Koubek, der nicht den sichersten Eindruck macht. Schließlich ist es ein Doppelschlag, der Augsburg zu Boden ringt: Antwi-Adjei nimmt Tempo auf und schießt Richtung Tor. Den scharfen Ball in die Mitte fälscht Gouweleeuw mit dem rechten Fuß ins eigene Tor ab (59). Wenig später erhält Losilla 20 Meter vor dem Tor zu viel Platz und zieht sofort ab. Wieder ist ein Augsburger dran und lenkt den Ball unhaltbar für Koubek ins kurze Eck ab – zum 3:1 für Bochum (62.). Als hätte der FCA diesen Rückstand gebraucht, zieht er sein Spiel wieder in die Tiefe: Plötzlich steht Berisha frei vor dem Bochumer Tor und trifft den Ball nicht richtig (63.).

Lange Zeit sieht es so aus, als würde der VfL das Spiel nach Hause schaukeln können, da vom FCA viel zu wenig Widerstand folgt. Der FCA schien sich in die Niederlage zu fügen, doch plötzlich gelang Yeboah der Anschlusstreffer: Der fleißige Demirovic erarbeitet sich das Leder und passt es parallel zu Beljo, der es nicht trifft, weshalb Yeboah zu seinem ersten Bundesligatreffer kommt (85.).

Danach bemühte sich der FCA bis zur letzten Sekunde der Schlussphase um den Ausgleich, ohne dabei zu einer echten Torchance zu kommen.

Am kommenden Sonntag (17.30 Uhr) ist am Lech Borussia Dortmund zu Gast.

Augsburg: Koubek – Bauer (68. Gumny), Gouweleeuw, Uduokhai – Maier (78. Yeboah), Dorsch, Rexhbecaj (83. Veiga), Pedersen – Berisha (68. Cardona), Demirovic – Beljo.

Bochum: Riemann – Janko, Ordets, Maovic, Heintz (89. Schlotterbeck) – Losilla, Stafylidis (36. Stöger), Förster (89. Lampropoulos), Asanao (76. Zoller), Antwi-Adjei (76. Holtmann) – Hofmann.

Tore 1:0 Antwi-Adjei (2.), 1:1 Maier (29.), 2:1 Gouweleeuw (59./ET), 3:1 Losilla (62.), 2:3 Yeboah (85.) Schiedsrichter Ittrich (Hamburg) Zuschauer 24.453