DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 16.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA: Verhaegh schwer verletzt

In der Bundesligapartie zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FCA sank Paul Verhaegh am gestrigen Sonntag kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit wie vom Blitz getroffen zu Boden und schlug vor Schmerzen mit der flachen Hand auf den Rasen des Nürnberger Stadions.

Heute erfuhr die Öffentlichkeit den Grund. Paul Verhaegh hat sich einen Knorpelschaden am Knöchel und einen Abriss aller drei Innenbänder sowie ein lädiertes Außenband an gleicher Stelle zugezogen. Mit einem Comeback ist frühestens in drei Monaten zu rechnen. Am Freitag wird der Rechtsverteidiger in der Hessingpark Clinic operiert. Für Augsburgs Kapitän eine niederschmetternde Diagnose: „Ich kann noch gar nicht fassen, dass ich so lange ausfalle, aber ich blicke nach vorne und hoffe, dass ich nach der Operation schnell wieder mit dem Rehatraining beginnen kann, um so schnell wie möglich wieder fit zu werden.“