DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 26.05.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Bundesliga 25. Spieltag

FCA überzeugt in Bielefeld mit einer kämpferischen Leistung

Nach einem intensiven Kampfspiel mit wenig Torchancen gewinnt der FC Augsburg gegen Arminia Bielefeld am 25. Spieltag der Fußballbundesliga vor knapp 20.000 Zuschauern in der Schüco-Arena sein Auswärtsspiel mit 1:0. Das Tor für den FCA erzielte Daniel Caligiuri in der 50. Minute.

In der ersten Halbzeit hatten die Bielefelder in den ersten 20 Minuten leicht die Nase vorn, da sie besser in die Zweikämpfe kamen, doch von Minute zu Minute kam der FCA besser ins Spiel, lief unermüdlich hoch an und zeigte wie zuletzt gegen Dortmund eine respektable kämpferische Leistung. In der 33. Minute prallten bei einem Laufduell Uduokhai und Wimmer zusammen. Für den lange verletzten Felix Uduokhai hatte das schlimme Konsequenzen, er knickte mit dem Knöchel um und zog sich eine Bänderverletzung zu. Für Uduokhai kam Frederik Winther, der ein gutes Spiel machte.

Die letzte Viertelstunde der ersten Halbzeit dominierte der FCA das Spiel, kam allerdings nur durch eine Zufallschance von Michael Gregoritsch zu einem nennenswerten Abschluss (45.+1).

In der zweiten Hälfte bauten die Kreativspieler der Arminen stark ab. Wimmer, Castro und Okugawa machten keinen Stich mehr und konnten nicht wie in den letzten Wochen gefährliche Bälle in die Nahtstellen spielen, was auch an der Stärke der Augsburger lag, die die Sechserräume stark verteidigten, in der Luft die Hoheit hatten und auch in der Box nichts anbrennen ließen. Mit Arne Maier und Reese Oxford waren zudem die besten Feldspieler der Partie in den Reihen der Augsburger. Maier gelang es zwischendurch sogar, in einem insgesamt wilden Spiel dem FCA-Angriff ein wenig Struktur zu geben.

Nach dem fein herausgespielten Tor von Caligiuri (50.) zeigten die Augsburger weiter Biss und ließen sich erst in den letzten zehn Minuten von der Heimmannschaft in die Defensive drängen, ohne dass Bielefeld zu einer nennenswerten Torchance kam. Zu bemängeln ist nach wie vor, dass der FCA zu viele blinde Flanken in den Strafraum schlägt und im Spiel nach vorne insgesamt viel zu viel auf Zufall gebaut ist.

Mit diesem verdienten Sieg zog der FCA in der Tabelle an Bielefeld vorbei und verschaffte sich mit nun 26 Punkten aus 25 Spielen ein wenig Luft im Abstiegskampf. Am kommenden Samstag (15.30 Uhr) sind in Augsburg die Mainzer zu Gast.