DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 16.08.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

FCA: Sinkala fällt für den Rest der Saison aus

Herber Rückschlag für den FC Augsburg im Kampf um die direkten Aufstiegsplätze: Andrew Sinkala, neben Uwe Möhrle der wichtigste Spieler im FCA-Defensivsystem, fällt für den Rest der Saison aus.

Andrew Sinkala

Schwerer Verlust an Systemqualität: Andrew Sinkala fällt aus


Knorpelschaden am linken Knie, Operation in der Hessingpark Clinic, mindestens drei Monate Pause, so die Kerndaten der „Hiobsbotschaft“, die FCA-Trainer Jos Luhukay auf FCA-Pressekonferenz am Karfreitag in der Donauwörther Straße vortrug. Für FCA-Trainer Luhukay ist der Ausfall von Sinkala ein schwerer Verlust im Kampf gegen St. Pauli um Platz Zwei. Sinkala galt in seiner definierten Rolle als spielintelligenter Sechser in der laufenden Saison als einer der besten Spieler in der Zweiten Liga. Mit seinem antizipatorischen Positionsspiel und den damit verbundenen Abräumerqualitäten sorgte er für die Stabilisierung der FCA-Defensive, die in der ersten Saisonhälfte bei Ballverlust in der FCA-Vorwärtsbewegung mit schnellem Konterspiel sehr leicht in Verlegenheit zu bringen war. Sinkalas Ausfall wiegt zwar schwer, weil der FCA einen Spieler wie ihn nicht direkt ersetzen könne, so Luhukay, aber an der offensiven Spielphilosophie des FCA werde das nichts ändern.

„Wir wollen Zweiter werden“

FCA-Trainer Luhukay, links Pressesprecher Dominik Schmitz: "Hiobsbotschaft am Karfreitag"

FCA-Trainer Luhukay, links Pressesprecher Dominik Schmitz: "Hiobsbotschaft am Karfreitag"


Selbstverständlich werde man am kommenden Sonntag in der impuls arena gegen Greuther Fürth wieder versuchen den Gegner 90 Minuten mit Offensivfußball unter Druck zu setzen. Die gegen Aachen pausierenden Führungsspieler Thurk und Hegeler sind wieder einsatzfähig. Auf Jens Hegeler hält Luhukay große Stücke. Er habe in dieser Saison eine „fantastische Entwicklung“ vollzogen. Hegeler sei einer der technisch besten Spieler im Kader, sehr ballsicher und dennoch einer der am meisten unterschätzten FCA-Kicker. Vielleicht könne Hegeler für die restlichen sechs Saisonspiele in die Rolle Sinkalas schlüpfen, festlegen wolle er sich darauf allerdings noch nicht, so Luhukay.

Natürlich verfolge man aufgrund der Entwicklung nun das Ziel, den zweiten Platz zu erreichen. „Wir wollen Zweiter werden, aber wenn es der dritte Platz werden sollte, haben wir ebenfalls eine großartige Saison gespielt.“ Mit dieser positiven Einstellung müsste man, so Luhukay, dann die beiden Relegationsspiele bestreiten.