DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 18.04.2024 - Jahrgang 16 - www.daz-augsburg.de

FCA: Marinko Jurendic wird neuer Sportdirektor

Um sich strukturell zu verbessern, hat sich die FCA-Geschäftsführung vor einiger Zeit dafür entschieden einen Sportdirektor beim FC Augsburg zu installieren.

Bildquelle: FCA

Nun ist die Personalie bekannt geworden: Marinko Jurendic soll es werden. Der 45-jährige Schweizer mit kroatischen Wurzeln wechselt vom FC Zürich nach Augsburg. Beim FC Zürich, den er 2022 mit einer jungen Mannschaft mit vielen eigenen Nachwuchsspielern zur Schweizer Meisterschaft geführt hat, verantwortete er als Sportchef und Mitglied der Geschäftsleitung das Profiteam und die Nachwuchsakademie.

Beim FCA erhält Jurendic einen langfristigen Vertrag bis zum 30. Juni 2026.  „Ich freue mich sehr auf die Aufgabe beim FC Augsburg. Es reizt mich, die Zukunft des FCA in der Bundesliga in Teamarbeit mitgestalten zu können. Die Gespräche mit den Verantwortlichen waren von Beginn an von gegenseitigem Vertrauen geprägt und sehr zielführend. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam als Team den FCA sportlich Schritt für Schritt weiterentwickeln und auch die eigenen Nachwuchsspieler mehr in den Fokus rücken werden“, so lässt Marinko Jurendic in einer schnell gestrickten Pressemitteilung zitieren, nachdem Schweizer Medien von dem Wechsel berichteten. Marinko Jurendic wird seine Arbeit beim FCA offiziell zum 1. August aufnehmen.

Heinz Moser wird Leiter Entwicklung beim FCA

Neben Marinko Jurendic verstärkt auch Heinz Moser als Leiter Entwicklung das sportliche Führungsteam. Der 55-jährige Schweizer, der insgesamt 15 Jahre beim Schweizer Fußballverband als Nachwuchs-Nationaltrainer sowie als Verantwortlicher aller Junioren-Nationalteams tätig war, arbeitete zuletzt ebenfalls beim FC Zürich als Leiter Entwicklung. Heinz Moser war selbst jahrelang Fußballprofi in der Schweiz und absolvierte insgesamt knapp 500 Profispiele.