DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 22.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Elisabethmarkt für Sinne und Gemüt

Zum zehnten Mal lädt das Förderwerk St. Elisabeth am kommenden Wochenende zu seinem Weihnachtsmarkt ein.



Wer persönlich seine Vorweihnachtszeit entschleunigen möchte, ist hier genau richtig: Am 23. und 24. November von 14 bis 21 Uhr und am Sonntag, 25. November von 11.30 bis 17 Uhr nach dem 10-Uhr-Gottesdienst öffnet der Elisabethmarkt im Augsburger Univiertel in der Fritz-Wendel-Straße 4 seine Türen.

Zu finden sind Dekoartikel für den Advent, frisch gebundene Tannenkränze und in der Einrichtung dekorierte Adventskränze. Außerdem sind verschiedene Aussteller aus der Welt des Kunsthandwerks anzutreffen. Der Bioladen Kraut & Rüben hat geöffnet, und in einigen der Ausbildungsbetriebe können Besucher den Auszubildenden über die Schulter schauen. Auch werden wieder Weihnachtssterne zum Verkauf angeboten, die in den Gewächshäusern des Förderwerks herangewachsen sind. In der Kinderstube gibt es Second-Hand-Artikel rund ums Kind. In der zum Café umfunktionierten Schreinerei wird Kuchen aus eigener Herstellung angeboten, während im Gewächshaus die eher herzhafte Gastronomie zu finden ist.

Das Förderwerk St. Elisabeth, das zur Katholischen Jugendfürsorge gehört, ist ein Kompetenzzentrum der beruflichen Integration und Bildung. Dort werden junge Menschen mit Einschränkungen und Behinderungen in fast 20 Berufen ausgebildet.