DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 04.06.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Einen Bambi für Augsburg

Am Freitag fing die Feuerwehr, unterstützt von einem Tierarzt, einen Rehbock ein, der sich im Univiertel verlaufen hatte.

Zunächst sei es nicht gelungen, das schnelle Tier einzufangen, das nicht mehr aus einem Hinterhof in der Bleriotstraße herausfand, so die Berufsfeuerwehr Augsburg gestern in einer Pressemitteilung. Unterstützung kam von einem Tierarzt von der Tierklinik Gessertshausen. Das mitgebrachte Betäubungsgewehr kam jedoch nicht zum Einsatz. Der Feuerwehr gelang es, das Tier genau in Richtung des Tierarztes zu treiben, der sich in einem Busch versteckt hielt.

Das Gewehr kam nicht zum Einsatz: eingefangener Rehbock

Das Gewehr kam nicht zum Einsatz: eingefangener Rehbock


Dann ging alles ganz schnell: “Kurz vor dem Busch fühlte sich das Reh in Sicherheit, extrem schnell legte der Tierarzt das Gewehr aus der Hand und fing den Rehbock von Hand ein”, so Pressesprecher Friedhelm Bechtel von der Berufsfeuerwehr Augsburg.

Das Tier wurde anschließend untersucht und kurz behandelt, bevor es einen kostenlosen Transfer mit dem Feuerwehrauto in Richtung Siebentischwald bekam. Dort wurde der Rehbock wieder in die Freiheit entlassen.