DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 26.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Ein Container für’s Schauspiel



Ein Gesamtkonzept für die Städtischen Bühnen muss entlang der jetzt abgeschlossenen Grundlagenermittlung bzgl. aller Spielstätten erst diskutiert und dann entschlossen entwickelt werden, um dann sukzessive das kommende Jahrzehnt Schritt für Schritt umgesetzt zu werden. Eine gewaltige Aufgabe – aber auch eine grosse Chance für die Kulturstadt Augsburg.

Das Schauspiel ist dabei ein Markenkern im Gesamtbereich unserer Städtischen Bühnen. Diesen auch in den nächsten Jahren konsequent herauszuarbeiten und zu festigen, dies sollte das Ziel Augsburger Kulturpolitik sein.

Neben den Anforderungen, die heutzutage die Zuschauer erwarten, benötigt ein Schauspiel mit Qualitätsanspruch auch ein entsprechendes (Probe-)Bühnenumfeld. Deswegen gibt es bei allem Pro und Contra bei verschiedenen geprüften Ausweichspielstätten drei entscheidende Gründe für den „Container“ hinterm Theater:

  • die räumliche Nähe zum Großen Haus lohnt das Ausprobieren – lang diskutiert, jetzt möglich in der Praxis auf Tauglichkeit zu testen für eine möglicherweise dauerhafte zweite Spielstätte dort,
  • bei der Sanierungsbedürftigkeit auch des Großen Hauses ermöglicht der Interimsbau eine planbare Zwischenlösung für mehrere Jahre ohne Zeitdruck,
  • Kreativität auf der Bühne entsteht gerade in Provisorien, somit die Chance auch für experimentelles Theater, das unser Stadt gut tun kann.

Andreas Jäckel