DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 24.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Eilmeldung: Fischer stoppt Filmtage

Fischer wirft hin. Aufgrund der 40-prozentigen Mittelkürzung für die Augsburger Filmtage sieht Festivalleiter Franz Fischer keine finanzielle Grundlage für die weitere Fortführung.

Die DAZ erreichte vor einer Stunde folgendes Schreiben aus dem Filmbüro: „Der Stadtrat der Stadt Augsburg hat am 24.5.2012 auf Vorschlag des 3. Bürgermeisters und Referenten für Kultur, Jugendkultur und Sport das sogenannte “Biennale-Rumpf-Konzept” für die Neuordnung und Neustrukturierung der ausufernden Festivallandschaft in Augsburg beschlossen. Für die Filmtage bedeutet dies: Kürzung der Zuschüsse für die Jahre 2013 – 2016 um über 40 Prozent. Darüber hinaus wurde die bestehende Ausfallbürgschaft der Stadt gekappt. Zur Erinnerung: Bereits 2006 wurden die Zuschüsse der Stadt Augsburg massiv gekürzt. Dadurch sollten die Filmtage dauerhaft gesichert werden. Die nochmalige Kürzung bietet inhaltlich, organisatorisch und finanziell keine Grundlage für die weitere Fortführung der Filmtage. Damit finden die Filmtage im Oktober 2012 zum letzten Mal statt. (…) “Dahinter steckt immer ein kluger Kopf”. Das Team der Filmtage hat die Hoffnung nicht aufgegeben, dass dieser Slogan irgendwann in ferner Zukunft auch auf die hiesige Kulturpolitik zutrifft.“ Für eine weitere Stellungnahme war von der DAZ bisher niemand zu erreichen.