DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 25.09.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Drei-Mohren-Umbenennung: Glückwünsche an die Geschäftsführung von SPD/Linke

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD/Die Linke – die soziale Fraktion Anna Rasehorn “begrüßt die Namensänderung sehr und beglückwünschen die Geschäftsführung zu diesem Schritt”, so Rasehorn auf Anfrage.

“Wir als „SPD/Die Linke – die soziale Fraktion“ betrachten Sprache nicht als einzigen, aber als einen wichtigen Baustein zur
tatsächlichen Gleichberechtigung und Teilhabe. “Mohr” ist ein herabwürdigender (stereotypenprägender), kolonialistischer Begriff und hat daher nichts im öffentlichen Raum zu suchen – erst recht nicht an dem bekanntesten Hotel Augsburgs, das in Toplage an unserer Prachtstraße Maximilianstraße residiert. Die Black and People of Colour Community in Augsburg hat die Umbenennung schon lange gefordert, deren Forderung wir auf Demos und Petitionen unterstützt haben. Daher freut es uns umso mehr, dass sich der Protest ausgezahlt hat!” So das Kurzstatement der größten Oppositionsgruppierung im Augsburger Rathaus.