DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 05.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Diözesanmuseum verlängert Sonderausstellung

„Der Augsburger Dom in der Barockzeit“ ist der Titel einer Sonderausstellung des Augsburger Diözesanmuseums St. Afra, die wegen des großen Erfolges bis zum 30. August verlängert wird.

Der heute als gotisch bezeichnete Augsburger Mariendom war einst barock ausgestattet. 1860 ließ Bischof Pankratius von Dinkel diese Ausstattung komplett aus dem Dom entfernen. Für die Sonderausstellung ist es gelungen, so gut wie alle noch erhaltenen barocken Altargemälde des Domes aus dem 17. und 18. Jahrhundert, darunter Werke Rottenhammer, Schönfeld, Rieger und Bergmüller, zusammenzutragen. Die Ausstellung spürt den Auftraggebern und Künstlern der Domgestaltung zwischen den Jahren 1600 und 1800 nach und ermöglicht es dem Besucher, das ikonografische Gesamtkonzept des Augsburger Mariendoms dieser Zeit nachzuvollziehen.

Augsburger Diözesanmuseum St. Afra, Kornhausgasse 3-5, 86152 Augsburg, geöffnet dienstags bis samstags von 10 bis 17 Uhr, sonntags von 12 bis 18 Uhr.