DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 23.09.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Die Stadt im Blick- September | Kolumne von Leo Dietz

ANZEIGE 

„Die Stadt im Blick – September“

Liebe Augsburgerinnen und Augsburger,

die Sommerpause bedeutet für die Stadtpolitik immer eine ruhigere Phase im Stadtratsjahr. Dennoch wird auch in diesen Zeiten gearbeitet, es wird sich getroffen und diskutiert und die anstehenden Monate in den Blick genommen. Besonders in Corona-Zeiten steht die Politik nicht still, denn es muss ständig in einer sich täglich verändernden Lage gehandelt und neu geplant werden. Besonders in Hinsicht auf die zunehmenden Fallzahlen am Ende der Sommerferien.

Im Ferienausschuss beispielsweise wurde das Wochenend-Regelwerk für die Innenstadt bilanziert und diskutiert. Unsere Überzeugung zu Beginn der regulierenden Maßnahmen, dass nur durch ein gesundes Miteinander die Stadt gemeinsam gestaltet und gelebt werden kann, hat sich bestätigt. Politik, Stadt und Polizei konstatieren eine positive Bilanz, die Annahme und Umsetzung durch Bürgerinnen und Bürger sowie Gastronomie verlief zufriedenstellend.

Selbstverständlich ist die Arbeit an diesem Punkt noch nicht zu Ende. Jetzt müssen wir die kommenden Monate, vor allem auch die anstehende kalte Jahreszeit in den Fokus nehmen, um bestehende Konzepte weiter auszubauen und neue Konzepte zu entwickeln, zum Beispiel für Veranstaltungen der Vereine und Arbeitsgemeinschaften in den Stadtteilen oder den Christkindlesmarkt. Die CSU-Stadtratsfraktion steht geschlossen hinter der Devise, dass das öffentliche Leben ohne große Einschränkungen weiter möglich bleiben muss, und dabei die in der Infektionsschutzverordnung erlassenen Maßnahmen konsequent umgesetzt und beachtet werden.

Deswegen begrüßen wir auch sehr die Abstimmungen im Ferienausschuss, dass sowohl der Ordnungsdienst, als auch das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg personell aufgestockt werden. Auch hatten wir einen ausführlichen Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern des Integrationsbeirates.

Hintergrund des Gesprächs war der gemeinsame Wunsch nach Austausch und Diskussion für den Ausbau und der Intensivierung der zukünftigen Zusammenarbeit. Mitbürgerinnen und Mitbürger aus über 160 Nationen sind in Augsburg beheimatet und über 47% haben Migrationsgeschichte. Mit dieser vielfältigen Stadtgesellschaft sind der Zusammenhalt sowie der Frieden untereinander eines der höchsten Güter in der Stadt. Ein funktionierendes Miteinander ist daher für die Fraktion ein wichtiger Baustein für eine gelebte Stadtpolitik. Der gemeinsame regelmäßige Austausch mit dem Integrationsbeirat gehört deswegen ebenso dazu, wie auch, dass wir voneinander lernen und die Anliegen des Integrationsbeirates in unsere politische Arbeit einbringen.

So schaffen wir es Migration und Integration gemeinsam zu gestalten, um ein gutes Zusammenleben zu verfestigen und zu vertiefen. Wir haben für die nächsten Monate weiterhin viele Themen auf unserer Agenda, die wir mit der gesamten Stadtregierung umsetzen möchten, um – trotz der geänderten finanziellen Rahmenbedingungen durch die Krise – Augsburg weiter zukunftsfähig gestalten zu können. Dafür arbeiten wir in der Fraktion für die Augsburgerinnen und Augsburger und werden dabei, wie immer, das große Ganze im Blick behalten.

Ihr Leo Dietz

CSU Fraktionsvorsitzender