DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 26.02.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Die Rettung der bulgarischen Juden als szenische Passion

50.000 Juden, ihre Deportation ist beschlossen, die Züge stehen bereit. Alle bleiben am Leben.



Bulgarien widersetzte sich als einziges unter deutscher Vorherrschaft stehendes Land der von Hitler verlangten Deportation der Juden nach Auschwitz. Erreicht wurde dies durch die Zivilcourage. Im Rahmen des Augsburger Friedensfestes findet dieses „Wunder“ seine künstlerische Würdigung, heute am Montag, den 6. August ab 19 Uhr in der Augsburger Synagoge. Der in Deutschland arbeitende Regisseur jüdisch-bulgarischer Herkunft Vladimir Danovsky recherchierte jahrelang zum Thema. „Die Rettung vereint Drama mit Dokumentation, Schauspiel mit szenischem Oratorium, brechtsche Verfremdung mit Passionsspiel“, wie es im Einladungstext des Veranstalters heißt.

Tickets:

Kategorie I (Reihe 5-9): 33 Euro, Kategorie II (Reihe 10 – 14): 18 Euro

Erhältlich im VVK an der Bürgerinformation am Rathausplatz und an der Abendkasse