DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 23.07.2024 - Jahrgang 16 - www.daz-augsburg.de

DFB: Rettig folgt auf Bierhoff

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat einen Nachfolger für Oliver Bierhoff gefunden: Der frühere FCA-Manager und DFL-Spitzenfunktionär Andreas Rettig wird neuer Geschäftsführer beim DFB. Rettig verantwortet künftig die Bereiche Nationalmannschaften und Akademie.

Andreas Rettig

Eine überraschende Personalentscheidung, die Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung laut DFB einstimmig beschlossen haben. “Mit Andreas Rettig haben wir einen überaus erfahrenen, engagierten und durchsetzungsstarken Geschäftsführer gewonnen. Ich bin überzeugt, dass er die vor uns liegenden Aufgaben im Bereich Sport mit großer Leidenschaft angehen wird”, so DFB-Präsident Bernd Neuendorf. Andreas Rettig kommentiert seine neue Position mit der Standartformulierung, dass er sich die bevorstehenden Herausforderungen freue. “Unsere Nationalmannschaften repräsentieren Deutschland in seiner Vielfalt und Leistungsfähigkeit. Sie sind von großen Erfolgen und aktuellen Problemen geprägt”, so Rettig in der DFB-Pressemitteilung. “Ich möchte dazu beitragen, künftige Erfolge der Nationalmannschaften wieder möglich zu machen und die Ausrichtung des DFB und das Auftreten seiner Mannschaften in allen Richtungen zu verbessern.”