DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 18.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

DFB ermittelt gegen FCA wegen Verstoß gegen das Hygienekonzept

Dem FC Augsburg droht eine empfindliche Geldstrafe wegen eines Jubelfotos im Mainzer Stadion nach dem Auswärtssieg am vergangenen Spieltag.

Corpus Delicti

Zwölf Augsburger Profis versammelten sich am Sonntag nach dem 1:0-Sieg gegen Mainz zu einem Jubelfoto auf der Ersatzbank. Ohne Maske und ohne Abstand. Der Verein veröffentlichte das Foto anschließend über seine Kanäle im Netz und muss nun mit einer Geldstrafe rechnen: Der Kontrollausschuss habe ein Ermittlungsverfahren gegen den FCA eingeleitet, wie der KICKER und die Augsburger Allgemeine berichten. “Der Verein wurde vom Kontrollausschuss angeschrieben und zu einer zeitnahen Stellungnahme aufgefordert”, so der DFB. Vergangene Woche hatte die DFL einen Verstoß des BVB gegen das Hygienekonzept mit einer Strafe in Höhe von 75.000 Euro belegt. “Nach dem 4:0 gegen Schalke waren in sozialen Medien Videos aufgetaucht, die zeigten, wie Teile der BVB-Mannschaft im Bus ohne Abstand und Maske feierten. Weil sich der Verstoß außerhalb des Stadions ereignet hatte, kam die Sanktion in diesem Fall von der DFL. Bei Verstößen im direkten Umfeld eines Spiels ist der DFB zuständig.” So der Kicker-online.