DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 11.01.2023 - Jahrgang 15 - www.daz-augsburg.de

DFB: Bierhoff weg

Oliver Bierhoff ist als Manager der deutschen Nationalmannschaft Geschichte. Sein Vertrag, der eine Laufzeit bis 2024 vorsah, wurde am heutigen Montagabend aufgelöst. Darauf haben sich Bierhoff und der DFB verständigt.

„Oliver Bierhoff hat sich große Verdienste um den DFB erworben. Auch wenn die letzten Turniere hinter den sportlichen Zielen zurückblieben, steht er für große Momente. Sein Wirken wird für immer mit dem WM-Erfolg in Brasilien verbunden bleiben. Er verfolgte auch in unruhigen Zeiten stets seine Ziele und Visionen und hat den DFB nachhaltig geprägt. Ich danke Oliver Bierhoff im Namen der DFB-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für alles, was er für uns und den Fußball in Deutschland geleistet hat.“ So DFB-Präsident Bernd Neuendorf zur Personalie Bierhoff wenige Tage nach dem WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft. Ein Nachfolger, eine Nachfolgerin ist noch nicht in Sicht. Fredi Bobic wurde von der BILD als „gehandelter Nachfolger“ ins Spiel gebracht.

Ob mit Bierhoff auch Hansi Flick seinen Hut nehmen muss, ist derzeit noch offen. Laut einer Kickerumfrage waren 91 Prozent der Teilnehmer für eine Freistellung Bierhoff, während „nur“ 55 Prozent Bundestrainer Hansi Flick abgelöst sehen möchten.