DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 07.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Der Grundstein für die Westparkschule ist gelegt

Rund 60 Gäste und 35 Schüler der Volksschule Centerville-Süd waren gestern dabei, als auf dem Gelände der ehemaligen Sheridan-Kaserne der Grundstein für die Westparkschule gelegt wurde.

Bei unangenehmen Minusgraden führte Schulreferent Hermann Köhler durch die von den Schülern musikalisch umrahmte Veranstaltung. Bis September 2011 werde das Westpark-Bildungshaus fertig sein, das eine lange Entwicklungsgeschichte hinter sich habe, so Köhler. Die Schule werde eine Krippe, zwei Kindergartengruppen und eine vierzügige Grundschule unter einem Dach vereinen.

OB Dr. Kurt Gribl bedankte sich in seiner Festansprache beim Stadtrat, der über Fraktionen und den Regierungswechsel hinweg den Schulbau unterstützt habe. Der Begriff „Passivhaus-Standard“ fiel nicht, obwohl dieser im vergangenen Jahr wiederholt – insbesondere von der Fraktion der Grünen – im Stadtrat thematisiert worden war. Aber alle wussten, was der OB meinte, als er betonte, man könne nicht über die 19,5 Millionen Baukosten hinaus „unbegrenzt gebäudliche Ausstattungen vornehmen und Maßnahmen bei dem Projekt realisieren, die wünschenswert wären“. Man müsse versuchen, im ganzen Stadtgebiet möglichst gleichwertige Bedingungen zu schaffen. Und an vielen anderen Schulen fehle es nun mal „vom Boi weg“, was den Zustand sanitärer Einrichtungen und den Wärmeschutz anbelange. Ausdrücklich betonte Gribl, „dass das künftige Gebäude dem aktuellen Stand der Technik und auch den Vorgaben der Energieeinsparverordnung entsprechen wird“ und damit aktuelle Maßstäbe gesetzt würden.

Foto: Schulreferent Hermann Köhler versenkt den Metallzylinder mit den Bauplänen, einer Tageszeitung und den aktuell gültigen Münzen im Grundstein, während OB Kurt Gribl fast der Mörtel auf der Kelle gefriert.