DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 26.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Curt Frenzel Stadion – Mit Vernunft die Dinge abwägen



Kritik an der Stadtspitze, der Stadtregierung und die hektische Suche nach Verantwortlichen ist derzeit vollkommen unangebracht. Die rechtlich richtige Reihenfolge hat unser Oberbürgermeister bereits aufgezeigt:

  • zuerst Planungsunterlagen überprüfen,
  • dann Nachbesserung zu verlangen
  • und schließlich den Zeitplan zu organisieren.

Diskussionen vor der Sonderstadtratsitzung am Dienstag sind daher wenig zielführend, zumal sie jeglicher Grundlage entbehren.

Dies schließt nicht eine Diskussion aus, sobald der Sachverhalt aufgeklärt ist. An erster Stelle muss jedoch eine zeitnahe, zielorientierte und zielführende Stadionsanierung stehen.

Völlig unangebracht ist es die Leistung der Stadtregierung in Frage zu stellen, zumal es dieser Stadtregierung trotz angespannter Haushaltslage gelungen ist, 16 Mio. € für den notwendigen Stadionumbau bereit zu stellen und zu sichern.

Alle am Eishockeysport- und Stadionumbauinteressierte fordern wir daher auf, mit Vernunft die Dinge abzuwägen.




Augsburg, 6. Dezember 2010

Bernd Kränzle, MdL

Fraktionsvorsitzender