DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 24.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

CSU-Fraktion freut sich über 60 neue Krippenplätze

Freistaat fördert neue Kinderkrippen in Lechhausen mit 1,5 Mio. Euro

Bernd Kränzle

Bernd Kränzle


Aktuelle Zahlen zu neuen Kinderkrippenplätzen bringt der CSU-Fraktionsvorsitzende Bernd Kränzle aus München mit: „Familienministerin Christine Haderthauer hat auf meine Anfrage 1,5 Millionen Euro für Augsburg zugesagt, damit wir in Lechhausen weitere Betreuungsplätze schaffen können.“ „Die neue Kinderkrippe in der Neuburger Straße in Lechhausen wird 60 Kinder unter drei Jahren betreuen“, ergänzt sein Kollege im Landtag und Stadtrat Johannes Hintersberger.

Für die Kinderbetreuung sind in Bayern die Kommunen zuständig. Im bundesweiten Vergleich liegt Bayern bei der Förderung klar vorne: Der Freistaat wendet die meisten Landesmittel auf, um die Gemeinden bei ihrer Aufgabe zu unterstützen. Für jeden neuen Platz übernimmt der Freistaat durchschnittlich 80 Prozent der Kosten. Da der hohe Betreuungsbedarf die 430 Millionen Euro Bundesmittel bereits aufgebraucht hat, springt der Freistaat in die Bresche: Mit 954 Millionen Euro fördert er alleine weiter. Dazu zählen die 1,519 Millionen Euro, die im Zukunftsprogramm „Aufbruch Bayern“ für die Augsburger Kinderkrippe bereitgestellt werden. „Familienpolitik ist die tragende Säule der Zukunftsstrategie unseres Landes“, so Kränzle abschließend. „Es ist ein Kern unserer Politik, für die beste Betreuung der Kinder in Bayern zu sorgen.“