DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 30.09.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Corona-Krise: SPD/DIE LINKE-die soziale Fraktion fordert Freizeitangebote in der ganzen Stadt

Die soziale Fraktion will für die Augsburger, die heuer nicht in den Urlaub fahren, den Sommer in der Stadt “wunderbar” machen, indem Schausteller mit Buden, Fahrgeschäften und Aktionen sich im gesamten Stadtgebiet präsentieren können. Zudem soll es insbesondere auch kostenlose Angebote für Familien, Senior*innen und Jugendliche geben.

Fraktionsvorsitzender Dr. Florian Freund: „Der Augsburger Plärrer, die Dult und andere Volksfeste konnten bzw. können ggf. wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Das trifft nicht nur die Schausteller*innen hart, sondern auch der Augsburger Bevölkerung geht dadurch ein Stück Lebensfreude verloren. Dieses Jahr werden auch viele Augsburgerinnen und Augsburger ihren Urlaub in ihrer Stadt verbringen. Deshalb muss die Stadt Möglichkeiten schaffen, natürlich unter Einhaltung der aktuellen Sicherheits-und Hygiene- und Abstandregelungen, dass es für die Augsburger Bevölkerung ein wunderbarer Sommer in ihrer Stadt wird.“

„Wir wünschen uns eine Vielfalt an Angeboten, damit alle Menschen in der Stadt angesprochen werden. Dabei soll insbesondere auch an Familien, Senior*innen und Jugendliche gedacht werden – und an Menschen mit geringem Einkommen. Außerdem ist mir wichtig, dass die geforderten Angebote in ganz Augsburg stattfinden und der öffentliche Raum dafür über alle Stadtviertel hinweg fair verteilt wird“, so Dirk Wurm.