DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 16.04.2024 - Jahrgang 16 - www.daz-augsburg.de

Bundesliga

Bundesliga: Wer wird Meister, wer steigt ab?

Der letzte Spieltag der Fußballbundesliga ist so spannend wie selten

Dabei sollte es bleiben

In der Meisterfrage hat Dortmund den Aufschlag. Gewinnen die Westfalen am morgigen Samstag ihr Heimspiel gegen Mainz, sind sie Meister. Spielen sie nur unentschieden oder verlieren, geht die Meisterschale nach München, falls der FC Bayern sein Auswärtsspiel in Köln gewinnt.

Direkt absteigen können am letzten Spieltag neben dem Hauptstadtklub Hertha BSC, der bereits als Absteiger feststeht, noch drei Mannschaften: Schalke (31 Pkt.), Bochum (32) und Stuttgart (32). Sollte Schalke in Leipzig verlieren, steigen die Königsblauen direkt ab – ohne Wenn und Aber.

Gewinnt Schalke (und Bochum und Stuttgart verlieren), zieht Schalke an den beiden vorbei. Sollte Schalke aber “nur” unentschieden spielen, müsste zumindest Bochum das Heimspiel gegen Leverkusen verlieren. In diesem Fall würde sich Schalke auf den Relegationsplatz retten und Bochum würde direkt absteigen.

Sollte Stuttgart sein Heimspiel gegen Hoffenheim verlieren, steigt Stuttgart direkt ab, würden Bochum und Schalke gewinnen.

Die Frage des Direktabstiegs interessiert jedoch alle, die es mit dem FC Augsburg haben, nur marginal, denn mit 34 Punkten hat der FCA den Relegationsplatz bereits sicher. Von Berlin und Schalke sind die Augsburger nicht mehr einzuholen.

Sollten jedoch Stuttgart und Bochum ihre Spiele gewinnen, würde der FCA, falls er in Gladbach verliert, auf den Relegationsplatz abrutschen und müsste sich in zwei Spielen gegen den Tabellendritten der Zweiten Liga behaupten. Ein Unentschieden in Gladbach würde für den FCA bereits die sichere Rettung bedeuten.