DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 16.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Brechtfestival: Lang darf ein Jahr anhängen

Im nichtöffentlichen Teil der gestrigen Stadtratssitzung erhielt der umstrittene Brechtfestivalleiter Joachim Lang den Zuschlag für ein weiteres Festival.

Nach monatelangem Gezerre zwischen den beiden Fraktionsvorständen der CSU und der SPD sowie Kulturreferent Thomas Weitzel wollte OB Kurt Gribl das Thema abhaken und veranlasste gestern den Stadtrat zu einem Beschluss, der mit der großen Mehrheit der Regierungsparteien (CSU/SPD) gefasst wurde: Dr. Joachim Lang darf nach dem 2015er Festival ein weiteres Brechtfestival als künstlerischer Leiter im Auftrag der Stadt durchführen. Ohne Vorgabe, ohne ein vorgestelltes Konzept und ohne inhaltliche Debatte, wurde somit der Koalitionsvertrag zwischen der SPD und der CSU mit einer Kompromissfassung realisiert. Joachim Lang und Karl-Heinz Schneider (SPD) wollten Lang ursprünglich drei weitere Jahre verpflichten.