DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 17.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Baumkontrollen: Stadt sperrt Teilbereiche der Kanustrecke aus Sicherheitsgründen

Teilbereiche der Kanuslalomstrecke sind vorübergehend gesperrt – Bei einer Baumkontrolle wurden abgestorbene Bäume als Gefahrenquelle identifiziert.

Augsburger Kanustrecke © DAZ

Das Sport- und Bäderamt hat heute darüber informiert, dass Teilbereiche der Kanuslalomstrecke für den Wassersport gesperrt wurden. Von abgestorbenen Eschen geht eine akute Gefährdung für die Sporttreibenden auf der Kanustrecke aus.

Der Hauptstadtbach und der Neubach stehen ab dem Kegelleistungszentrum bis zu deren Zusammenfluss auf der Höhe des Vereinsgrundstückstücks des FC Augsburg-Hochzoll e.V. vorübergehend nicht für Wassersport zur Verfügung. Die Beschilderung vor Ort zeigt den Sportlerinnen und Sportlern den vorzeitigen Ausstieg an.

Die zuständigen Mitglieder vom FC Augsburg-Hochzoll e.V. bemühen sich in Zusammenarbeit mit der Sportverwaltung der Stadt Augsburg um eine rasche und zeitnahe Lösung. Sobald die Verkehrssicherheit wiederhergestellt ist, wird die Strecke wieder freigegeben. Öffentlichkeit wie Vereinssport werden entsprechend informiert.