Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

Augsburg/Günzburg: Klinikbeschäftigte streiken für Entlastung

Die Gewerkschaft ver.di ruft die Beschäftigten des Klinikum Augsburg und der Kreisklinik Günzburg – Krumbach am Dienstag (19. September 2017) zum Warnstreik für einen „Tarifvertrag Entlastung“ auf

Klinikum Augsburg - Foto: Stefan Steinhagen

Klinikum Augsburg - Foto: Stefan Steinhagen


„Leider zeigt der Arbeitgeber keine Bereitschaft, unserer Aufforderung zu Tarifverhandlungen über die Entlastung des Klinikpersonals nachzukommen“, so Stefan Jagel, zuständig bei ver.di Augsburg für das Gesundheits- und Sozialwesen. „Deshalb erhöhen wir jetzt mit einem ersten Warnstreik den Druck. Wir meinen es ernst: Die Arbeitsbedingungen müssen sich verbessern – und zwar schnell.“ Mit dem Klinikum Augsburg und der Kreisklinik Günzburg und Krumbach wurde zwischen ver.di und dem jeweiligen Arbeitgeber eine Notdienstvereinbarung abgeschlossen.

Konkret fordert ver.di unter anderem die Festlegung einer Mindestpersonalausstattung im Tarifvertrag sowie Regelungen zum Belastungsausgleich, falls die tarifvertraglichen Vorgaben nicht eingehalten werden. Zudem muss sich die Ausbildungsqualität verbessern, beispielsweise durch die Freistellung von Ausbilder/innen für die Zeit der praktischen Anleitung von Auszubildenden. Es muss ausgeschlossen werden, dass Auszubildende für die Kompensation von Personalengpässen herangezogen werden.

„Die Beschäftigten der Krankenhäuser sind am Limit, die Arbeitsüberlastung ist unerträglich. Darauf hat ver.di immer wieder mit Aktionen und Appellen Aufmerksam gemacht«, so Stefan Jagel. „Geredet wurde viel, jetzt müssen die Klinikleitungen endlich aktiv werden und mit ver.di über einen Tarifvertag Entlastung verhandeln.“

In verschiedenen Regionen der Bundesrepublik finden zeitgleich Streiks in Krankenhäusern statt, in anderen zeigten sich die Arbeitgeber gesprächsbereit. Nach Berechnungen der Gewerkschaft fehlt es im Pflegebereich in hohem Maß an Personal. Für eine angemessene Versorgung müsste es 162.000 Stellen in Krankenhäusern mehr geben, davon 70.000 Pflegefachkräfte. In Augsburg findet am Dienstag, den 19. September um 11.30 Uhr ein Demonstrationszug zum Rathausplatz statt. – Gegen 12.15 Uhr gibt es dort die Abschlusskundgebung.



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros