DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 30.06.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Augsburger Stadtsommer fördert Anregungen für „Urlaub daheim“

Unter dem Begriff „Augsburger Stadtsommer“ wollen die Stadt, Augsburg Marketing und Regio Tourismus Aktionen im Bereich Gastronomie, Kultur und Wirtschaft fördern und das Stadtleben im Sommer beleben. Auch corona-bedingte Verdienstausfälle in der Gastro-, Kultur und Schaustellerbranche sollen dadurch gemildert werden.

Angepasst an die geltenden Corona-Auflagen will der Augsburger Stadtsommer allen Augsburgerinnen und Augsburgern und allen Gästen der Stadt wieder ein Stück Normalität und Abwechslung bieten und zeigen, wie schön und lebenswert Augsburg ist. Weil größere Veranstaltungen und Fernreisen nicht möglich sind, laden wir dazu ein, den Sommer hier in Augsburg zu erleben und die Stadt neu zu entdecken“, so Oberbürgermeisterin Eva Weber

So solle beispielsweise Cafés und Restaurants die Möglichkeit gegeben werden, trotz Abstandsregelungen mehr Gäste zu bewirten, indem kostenfrei Parkplätze in Bewirtungsflächen umgewandelt werden können und gegebenenfalls sollen zu diesem Zweck auch ganze Straßen gesperrt werden. Der „Antrag zur Genehmigung einer Außenbewirtungsfläche während der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie“ ist online auf www.augsburg.de/stadtsommer abrufbar.

Außerdem soll dem Schausteller-Verband e.V. ab sofort bis zum 14. September ermöglicht werden, zentrale Plätze in der Innenstadt mit Fahr- und Spielgeschäften sowie Süßwarenständen zu bespielen. Um die gebeutelte Schausteller-Branche noch weiter zu unterstützen, hat der Stadtrat die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass der Kleine Exerzierplatz vom 31. Juli bis 13. September als „Temporärer Freizeitpark“ bespielt werden kann. Die geltenden Hygieneregeln müssen dabei eingehalten werden. Imbissbuden sind aus Konkurrenzgründen zur ansässigen Gastronomie und Losbuden aus gesetzlichen Gründen ausgeschlossen.

Die Lampion-Kunstinstallation in der Annastraße  und weitere Aktionen wie die Veranstaltungen auf der Sommerbühne im Annahof bis 15. August sollen ebenso wie Augsburger Radlwoche vom 4. bis 11. Juli einen Farbtupfer in den Sommer der Stadt bringen. Auf Familien warten unter dem Motto der Regio Tourismus GmbH „Urlaub dahoim“ gemeinsame Abenteuer – von Ausflügen in den Siebentischwald bis zu kinderfreundlichen Führungen durchs Fugger- und Welsermuseum.

Mit dem Augsburger Stadtsommer unterstützen wir bewusst unsere heimische Gastronomie, den Einzelhandel sowie die Kultur-, Tourismus- und Veranstaltungsbranche, wo aufgrund der Corona-Krise erhebliche und zum Teil existenzgefährdende Umsatzrückgänge zu verzeichnen sind“, so OB Weber.

Weitere Informationen finden sich unter www.augsburg-city.de/stadtsommer, www.augsburg.de/stadtsommer und https://www.augsburgtourismus.de. Unter dem Hashtag #augsburgerstadtsommer sind alle Bürgerinnen und Bürger wie Gäste der Stadt eingeladen, ihre besonderen Sommermomente in Augsburg auf den sozialen Medien zu teilen.