DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 22.07.2024 - Jahrgang 16 - www.daz-augsburg.de

Augsburger Stadträtinnen und Stadträte sprechen fraktionsübergreifend ihr Beileid und ihre Solidarität aus

Durch die Erdbeben in der Türkei und in Syrien haben nach derzeitigem Stand über 40.000 Menschen ihr Leben verloren, mehr als 80.000 Menschen wurden verletzt und Millionen sind obdachlos und auf schmerzvolle Art der Kälte ausgeliefert.

Die Anzahl der Toten könnte laut Einschätzung von Experten auf über 70.000 steigen. Die Fraktionen CSU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, die SPD/DIE LINKE – die soziale fraktion, Bürgerliche Mitte Freie Wähler, FDP, Pro Augsburg und die Stadträtinnen und Stadträte von Generation Aux, Die Partei, WSA, Augsburg in Bürgerhand, ÖDP und die parteilose Stadträtin Margarete Heinrich sprechen den Hinterbliebenen parteiübergreifend und gemeinsam ihr herzliches Beileid und ihre Solidarität aus:

“Die Bilder, die uns aus der Türkei und aus Syrien erreichen, bewegen uns und ganz Augsburg zutiefst. Die Wucht der Naturkatastrophe hat Landstriche und Städte verwüstet und ganze Familien aus dem Leben gerissen. Viele Menschen auch in unserer Stadt haben Freunde, Bekannte oder Familie aus der betroffenen Region oder stammen selbst von dort. Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen und trauern gemeinsam mit ihnen um die Opfer. Neben dem Schrecken erleben wir eine große Welle der Solidarität. Viele Augsburgerinnen und Augsburger haben ihre Ärmel hochgekrempelt, sammeln Geld- und Sachspenden und leisten konkrete Hilfe. Das ist gelebte Solidarität und Menschlichkeit, auf die wir in unserer Friedensstadt stolz sind. Wir sagen danke! Es ist leider noch nicht vorbei, die Auswirkungen werden sich noch lange Zeit hinziehen. Deshalb ist es umso wichtiger, auch weiterhin Geld und Trost an die Betroffenen zu spenden!”

Um den Opfern des Erdbebens zu gedenken, laden die Stadt Augsburg und der Runde Tisch der Religionen heute, am Mittwoch, 15.02.2023, um 17 Uhr am Rathausplatz zum gemeinsamen Gebet.