DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 25.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Augsburg Open: Vermessungsamt zeigt besondere Adressen der Stadt

Besondere Augsburger Adressen präsentiert das Stadtvermessungsamt im Rahmen von “Augsburg Open” mit einer virtuellen Stadtführung im innerstädtischen Geoportal Augsburg.

Auf den Spuren besonderer Adressen im innerstädtischen Geoportal (Grafik: Stadtvermessungsamt)

Auf den Spuren besonderer Adressen im innerstädtischen Geoportal (Grafik: Stadtvermessungsamt)


Bewohner der “Fuggerei 1 bis 52” können die ältesten Adressen Deutschlands, vielleicht sogar der Welt, vorweisen. In der berühmten Sozialsiedlung sind einige der gotischen Hausnummern aus dem Jahr 1519 bis heute erhalten geblieben. Auch die Bewohner der “Glückstraße 7” werden sicherlich mit ihrer Adresse zufrieden sein. Keinem gefallen dürfte aber eine Anschrift “Karmelitengasse 12”, denn diese besitzen die Insassen der Justizvollzugsanstalt. Weitere interessante Adressen zeigt die virtuelle Stadtführung im innerstädtischen Geoportal, die viermal von Amtsleiter Wilfried Matzke und Geomatiker Timmon Mattmann angeboten wird. Sie beginnt am 24. März (Donnerstag) und 25. März (Freitag) jeweils um 18.00 Uhr und 19.15 Uhr im Stadtvermessungsamt in der Maximilianstraße 6 a (Welserpassage).

Beim Augsburg Open, einer von der City Initiative Augsburg CIA organisierten Veranstaltung, öffnen von Donnerstag, 24. März bis Sonntag, 27. März zahlreiche Augsburger Orte und Institutionen ihre Türen für interessierte Bürger, die einmal einen Blick hinter die Kulisssen werfen möchten.