DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 03.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Augsburg feiert Hohes Friedensfest

Papst von Alexandrien erhält Augsburger Friedenspreis

Bei durchwachsenem Wetter beging die Augsburger Stadtgesellschaft am Mittag des heutigen 8. August mit der Friedenstafel vor dem Rathaus das Augsburger Friedensfest. Zeitgleich gab OB Kurt Gribl vor geladenen Gästen im Goldenen Saal den diesjährigen Preisträger des Augsburger Friedenspreises bekannt.

Tradition am Hohen Friedensfest: die Friedenstafel. Beim gemeinsamen Friedensmahl werden mitgebrachte Speisen und Getränke geteilt.



Der mit 12.500 Euro dotierte Friedenspreis wird seit 1985 alle drei Jahre an Persönlichkeiten verliehen, die sich um ein tolerantes und friedfertiges Miteinander der Kulturen und Religionen verdient gemacht haben. Unter den bisherigen Preisträgern waren so bekannte Persönlichkeiten wie Michail Gorbatschow (2005) und Dr. Richard von Weizsäcker (1994).

Der diesjährige Preis geht an das koptische Kirchenoberhaupt Shenouda III., dessen voller Titel “Papst von Alexandrien und Patriarch des Stuhls des Heiligen Markus” lautet. Mit ihrer Entscheidung wollte die Friedenspreis-Jury “einen klaren Impuls setzen für einen doppelten Dialog im Dienst von Frieden und Versöhnung”, so der Evangelische Regionalbischof Michael Grabow in seiner Festansprache.

Einsatz für Ökumene und für mehr Demokratie in Ägypten

Gewürdigt würden Shenoudas langjährige und intensive Bemühungen um ein friedliches Zusammenleben von Christen und Muslimen in seinem Land Ägypten, nicht zuletzt auch nach den Anschlägen auf koptische Christen zum Jahreswechsel 2010/2011 und bei der Volksbewegung für mehr Demokratie in den letzten Monaten, so Jury-Mitglied Grabow weiter. Preiswürdig sei auch “die von ihm initiierte Öffnung der koptisch-orthodoxen Kirche für die weltweite Ökumene und für seine wesentlichen und weiterführenden Impulse im ökumenischen Dialog” gewesen. Die Preisverleihung selbst findet am 29. Oktober 2011 im Goldenen Saal statt.

» Wikipedia-Eintrag Shenouda III.