DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 24.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Aufatmen in Augsburg: FCA hält die Klasse

Nach 93 turbulenten Minuten gewinnt der FC Augsburg gegen Werder Bremen am 33. Spieltag der Fußballbundesliga in der heimischen WWK-Arena mit 2:0 und sichert sich somit am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt. Die Tore der Brechtstädter in dem klassischen Abstiegsduell erzielten Rani Kehdira (57.) und Daniel Caligiuri (90./Foulelfmeter).

Dabei sah es in der ersten Halbzeit nicht gut aus für den FCA, nachdem Ruben Vargas gegen Gebre Selassie nachtrat und dafür zurecht die Rote Karte sah (13.). Danach nutzte Bremen die überraschend große Lücken in der Augsburger Abwehr, erspielte sich klare Vorteile und ließ einige Torchancen aus. Mit einem aus Augsburger Sicht glücklichen 0:0 ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit profitierte der FCA von der frühen Gelbroten Karte für Bremen: Groß foulte Niederlechner von hinten und musste nach der zweiten Gelben den Platz verlassen (49.).

Im Spiel 10 gegen 10 gewann der FCA zunehmend die Oberhand, ging glücklich in Führung und hatte bei einem Innenpfosten-Kracher von Bittencourt nochmal großes Glück, nicht den Ausgleich zu kassieren. Am Ende verwandelte Caligiuri einen korrekten Foulelfmeter sicher und sicherte somit den verdienten Sieg. Mit nun 36 Punkten kann der FCA nicht mehr absteigen und zelebrierte nach dem Schlusspfiff seine Vorfreude auf die 11. Bundesligasaison in Folge. Ein Spielbericht von Udo Legner folgt.