DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 23.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

“Architekturfilm und Jazz” erinnert an Frank Lloyd Wright

Die Veranstaltungsreihe “Architekturfilm und Jazz” des Architekturforums Augsburg geht am Montag, 6. Februar in die zweite Runde.



Der Abend startet um 19 Uhr im Thalia Kino am Obstmarkt mit einem Film über den Architekten Frank Lloyd Wright (Eintritt 5 Euro). Wright ist die Architekturikone Amerikas der Neuzeit und vergleichbar mit Le Corbusier, Mies van der Rohe und Walter Gropius. Wright gelang es, eine unabhängige Architektur des neuen Kontinents zu etablieren. Er erschuf erstmals den Begriff des „Organischen Bauens“. Seine so genannten Prairie Houses sollten Ausdruck des amerikanischen Geistes von Demokratie, Pioniergeist und Zusammenhalt sein. Das wichtigste Element war die Feuerstelle als Treffpunkt der Gemeinschaft, um den herum sich das Gebäude entwickelt. Nach dem Film gibt es im Kaffeehaus im Thalia bei freiem Eintritt Live-Jazz mit dem Jazz-Trio „We remember Chet“.

Grafik: Architekturforum Augsburg