Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

Architektur-Film-Jazz: Frank Lloyd Wright

Aufgrund der großen Nachfrage wird heute, Montag, 11.12.17 um 19 Uhr im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Architektur-Film-Jazz“ im Thalia Kino am Obstmarkt 5 der Film über die Architekturikone Frank Lloyd Wright wiederholt.

Der Architekt Frank Lloyd Wright ist die Architekturikone Amerikas der Neuzeit, vergleichbar mit Le Corbusier, Mies van der Rohe und Walter Gropius. Wright gelang es, eine unabhängige Architektur des neuen Kontinents zu etablieren. Er schuf erstmals den Begriff des „Organischen Bauens“. Seine sogenannten “Prairie Houses” sollten Ausdruck des amerikanischen Geistes von Demokratie, Pioniergeist und Zusammenhalt sein. Das wichtigste Element war die Feuerstelle als Zentrum und Treffpunkt der Gemeinschaft. Harmonisch bettet sich das Ensemble in die umliegende Landschaft ein.

Bedeutende Bauten sind das Guggenheim Museum in New York (1956) und das das Wohnhaus “Falling Water” (1937). Simon & Garfunkel haben Wright mit „So long, Frank Lloyd Wright“ ein Denkmal gesetzt.

Die Kinovorstellung kostet 7 Euro.

Vorab lädt das Thalia im Foyer zum Glühweinumtrunk ein. Nach der Filmvorführung gibt es im Kaffeehaus im Thalia ab 20 Uhr Live-Jazz mit CoolTone (Günter Schaipp Sax; Christian Küster Guitar; Erwin Bier Bass; Laura Lendman Vocals).



Live-Jazz: Eintritt frei.



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros