DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 21.06.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Abschied vom Profi-Eishockey

AEV: Sternheimer hört auf

Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco „Sterni“ Sternheimer will ein Lehramtsstudium beginnen und seine Eishockey-Leidenschaft nur noch als Spieler im Amateurbereich fortsetzen.

Marco Sternheimer DAZ-Archiv © S. Kerpf

„Die Entscheidung, dem Augsburger Eishockey den Rücken zu kehren, reifte in den letzten Monaten in mir heran, fiel mir aber natürlich alles andere als leicht. Das Studium, das ich nun beginnen werde, lässt sich mit Profi-Eishockey allerdings nicht mehr vereinbaren“, so Sternheimer (23) am heutigen Mittwoch.

Bis zuletzt hatten sich die Verantwortlichen für einen Verbleib des Eigengewächses eingesetzt. Marco Sternheimer durchlief von der Laufschule bis in die U20 den kompletten AEV-Nachwuchs und schaffte anschließend den Sprung in den Profibereich. Insgesamt bestritt der gebürtige Augsburger 167 Spiele in der Deutschen Eishockey Liga (acht Tore und 18 Assists) und sieben Spiele in der Champions Hockey League (ein Tor) für seine Panther. In sechs A-Länderspielen erzielte „Sterni“ ein Tor für Deutschland.

„Wir hatten in den vergangenen Wochen und Monaten viele persönliche Gespräche, konnten ihn letztlich aber nicht von der Fortsetzung seiner Profikarriere überzeugen. Wir wissen, dass er sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht hat. So sagen wir Danke für die gemeinsame Zeit und wünschen ihm ein erfolgreiches Studium. Er wird im Curt-Frenzel-Stadion jederzeit herzlich willkommen sein“, so Panther-Chef Lothar Sigl.