DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 28.07.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

FCA gibt Verpflichtung von Maaßen bekannt

FC Augsburg verpflichtet Enrico Maaßen von Borussia Dortmund II als Cheftrainer

Seit heute ist es offiziell: Der FCA Augsburg hat mit Enrico Maaßen einen neuen Cheftrainer. Der 38-jährige Enrico Maaßen, der zuletzt die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund betreute, wurde 1984 in Wismar in der ehemaligen DDR geboren. Er startet seine Trainerkarriere zur Saison 2014/15. Den SV Drochtersen/Assel, für den er zuvor noch selbst in der Oberliga Niedersachen spielte, führte er in seinem ersten Jahr als Cheftrainer direkt in die Regionalliga Nord. Im Folgejahr gelang dem Aufsteiger mit dem 4. Platz in der Regionalliga nicht nur der Klassenerhalt, sondern auch der Gewinn des Niedersachsenpokals und die damit verbundene Qualifikation zum DFB-Pokal – erstmals in der Geschichte des Vereins. Vor 7.100 Zuschauern unterlag seine Mannschaft schließlich dem Bundesligisten Borussia M’gladbach nach einer kämpferischen Leistung nur 0:1. Zwei Jahre später, zur Saison 2018/19 wechselte Maaßen in die Regionalliga West und übernahm den SV Rödinghausen.

Dort feierte der damals 34-Jährige als Trainer einen sensationellen Sieg in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals gegen die SG Dynamo Dresden, in der 2. Runde scheiterte man nur knapp am FC Bayern (1:2). Die Saison beendete Maaßen mit seiner Mannschaft auf einem starken dritten Platz, außerdem konnte der Sieg im Westfalenpokal bejubelt werden. In der abgebrochenen Saison 2019/20 waren die Rödinghauser Tabellenführer und wurden letztendlich auch Meister, verzichteten allerdings auf eine Lizenz für die 3. Liga.

2020 schloss sich Enrico Maaßen schließlich Borussia Dortmund an, wo er die U23 – damals ebenfalls in der Regionalliga West beheimatet – übernahm. Direkt in seinem Debütjahr dominierte man die Liga und verlor nur ein einziges von insgesamt 40 Saisonspielen. Somit feierten die Schwarz-Gelben mit 93 gewonnenen Punkten die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die 3. Liga.

Enrico Maaßen

Dort beendete der BVB II seine erste Saison auf dem neunten Platz. Vor allem in seiner Zeit in Dortmund machte sich Maaßen einen Namen als Talentförderer. Spieler wie Steffen Tigges, Ansgar Knauff, Patrick Osterhage oder Tobias Raschl schafften unter anderem dank ihm den Sprung in die Bundesliga. Weitere Jungs wie Taylan Duman, Richmond Tachie oder Lennard Maloney werden zukünftig ebenfalls in der 2. Bundesliga spielen. Auch Stefan Reuter blieb das nicht verborgen: „Er arbeitet sehr intensiv mit jungen Spielern und hat bewiesen, dass er diese erfolgreich führen kann“, so Reuter über den neuen Mann beim FCA.