DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 30.09.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

FCA verliert in Berlin

Der FCA hat zum Abschluss der Englischen Woche in Berlin bei Hertha BSC mit 0:2 verloren. Nach einer Halbzeit zeigte der FCA im zweiten Durchgang eine bessere Leistung, ohne sich dafür mit einem Treffer zu belohnen.

Drei Tage nach dem Remis gegen Paderborn setzte Trainer Heiko Herrlich die Rotationsmaschine in Gang und schickte eine Startelf mit sechs veränderten Positionen aufs Feld: Stephan Lichtsteiner, Marek Suchý, Iago, Carlos Gruezo, Sarenren Bazee und Sergio Córdova spielten für Raphael Framberger, Tin Jedvaj, Daniel Baier, Marco Richter und Florian Niederlechner (alle Bank) sowie Philipp Max, der an einer Verletzung laboriert.

Nach einem starken Beginn mit hohem wie intensivem Pressing hielt die Hertha von Minute zu Minute das Heft fester in der Hand, bis sich ein dergestalt deutliches Übergewicht an Berliner Ballbesitz abzeichnete, dass man – hätte man es nicht besser gewusst – der Meinung aufsitzen konnte, der FCA spielt gegen einen hochklassigen Gegner. So kam, was kommen musste: Der FCA bekam den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum, die Kugel fiel Javairo Dilrosun vor die Füße. Der Holländer verarbeitete den Ball technisch sauber und netzte aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Hertha ein (23.).

Die Berliner blieben weiterhin am Drücker, was auch damit zu tun hatte, dass die umgewürfelte FCA-Truppe nach vorne einen Fehlpass nach dem anderen produzierte und nicht im Ansatz für Entlastung sorgen konnte. Die Augsburger hatten Glück, dass Dodi Lukebakio einen Kopfball knapp über den Querbalken (32.) zog, und der erneut überzeugende Luthe zweimal stark gegen Vedad Ibisevic (36./38.) reagierte. Und beim FCA grüßt das Murmeltier bei jedem Spieltag: Tausend gefühlte ungenaue Pässe nach vorne, niemand weit und breit, der einen Ball festmachen kann oder das Leder präzise in den Strafraum hineinarbeitet.

Herrlich reagierte und brachte mit Richter für den wirkungslos in der Luft hängenden Löwen und Niederlechner für Cordova, der nicht im Spiel war. Und siehe, es wurde Licht: Als Sarenren Bazee den Ausgleich auf dem Fuß hatte, aus kurzer Distanz aber an Rune Jarstein scheiterte (47.), begann beim FCA etwas, das man mit “Fußball nach vorne” bezeichnen darf. Der FCA kam nun über die Flügel vornehmlich mit dem pfeilschnellen Sarenren Bazee. Und es sollten sich Torchancen ergeben: Niederlechner setzte einen Kopfball aus wenigen Metern aber am kurzen Pfosten vorbei (59.).

Doch langsam verpuffte die neue Offensivkraft und die Berliner fanden wieder zurück ins Spiel. Der FCA blieb zwar weiter dominant, ohne jedoch Torchancen zu generieren – bis zur Schlussphase. Erst verfehlte ein abgefälschter Versuch von Georg Teigl knapp das Tor (86.), kurz darauf klatschte ein Distanzschuss von Richter gegen den Querbalken (89.).

Herthas Krzysztof Piatek schloss in den Schlusssekunden erfolgreich einen Herthaner Konter ab: 2:0 für Berlin. Ein aus FCA-Sicht frustrierendes Ergebnis, das auch damit zu tun hat, dass das Rotationsexperiment von FCA-Trainer Herrlich nicht aufging.

Am kommenden Sonntag, 7. Juni, (18.00 Uhr) empfängt der FCA den 1. FC Köln.

FCA: Andreas Luthe; – Stephan Lichtsteiner; Marek Suchý; Amaral Borduchi Iago; Felix Uduokhai; – Rani Khedira; Ruben Vargas; Noah Sarenren Bazee; Carlos Gruezo; Eduard Löwen; – Sergio Córdova;

Eingewechselt: Raphael Framberger (74.); Georg Teigl (81.); Marco Richter (46.); Florian Niederlechner (46.); Daniel Baier (62.);

Ausgewechselt: Stephan Lichtsteiner (74.); Rani Khedira (62.); Noah Sarenren Bazee (81.); Eduard Löwen (46.); Sergio Córdova (46.); –

Auswechselbank: Tomáš Koubek (TW); Jozo Stanić; Tin Jedvaj; Reece Oxford;

Tore :

0:1 Javairo Dilrosun (23.)
0:2 Krzysztof Piatek (93.)

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenFC Bayern29214486:285867
2Borussia DortmundDortmund29177574:344058
3Bor. MönchengladbachM'gladbach29175757:352256
4Bayer LeverkusenLeverkusen29175754:361856
5RB LeipzigRB Leipzig281510370:294155
6VfL WolfsburgWolfsburg29119941:36542
71899 HoffenheimHoffenheim291261140:48-842
8SC FreiburgSC Freiburg291081138:41-338
9Hertha BSCHertha BSC291081143:50-738
10FC Schalke 04Schalke 04299101034:46-1237
111. FC Köln1.FC Köln281041444:52-834
12Eintracht FrankfurtFrankfurt28951446:53-732
13FC AugsburgAugsburg29871440:56-1631
141. FC Union BerlinUnion Berlin29941634:52-1831
151. FSV Mainz 05Mainz 0529841737:62-2528
16Fortuna DüsseldorfDüsseldorf29691431:58-2727
17Werder BremenSV Werder28671530:59-2925
18SC Paderborn 07Paderborn29481731:55-2420